Grünschnitt nach Irsch

IRSCH. (red) Pflanzenreste und Grünschnitt können nun auch im Raum Saarburg kostenlos, ökologisch korrekt und einfach entsorgt werden. In Irsch wurde eine Grünschnitt-Annahmestelle eröffnet.

Seit diesem Monat ist es auch im Raum Saarburg einfacher, Rasenschnitt, Äste und Laub zu entsorgen. Bernhard Wellstein nimmt im Auftrag des Zweckverbandes Abfallwirtschaft im Raum Trier (ART) samstags Grünschnitt in Irsch an. Seine Annahmestelle befindet sich auf dem ehemaligen Bolzplatz am Scharfenberg. Damit gibt es insgesamt 21 Grünschnitt-Sammelstellen im Entsorgungsgebiet der ART. Die Sammelstellen ergänzen den Abholdienst, den die ART weiterhin anbietet. Die Annahmestellen haben gleich mehrere Vorteile: Sie sind bis Ende November jeden Samstag von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Von Dezember bis Februar ist die Abgabe jeden ersten Samstag im Monat von 14 bis 16 Uhr möglich. Die Gartenabfälle müssen im Gegensatz zum Abholservice nicht gebündelt werden. Bis zu zwei Kubikmeter kann jeder Gartenbesitzer pro Samstag abgeben. Die Annahme dieser Menge ist kostenlos. Für darüber hinaus gehende Mengen sowie alle kommunalen und gewerblichen Gartenabfälle werden 6,49 Euro je Kubikmeter fällig. Die Gartenabfälle aus dem Ort zu fahren und irgendwo abzulagern, ist nicht erlaubt. Zwar verrotten die Pflanzenreste irgendwann, doch die Flora wird empfindlich gestört. Am Ende behaupten sich nur noch Brennnessel und Holunder. Außerdem tauchen schnell Kühlschränke, Autobatterien oder anderer Müll in der Landschaft auf. Die Kosten für die oft aufwändige Bergung und Entsorgung tragen der Verursacher oder, falls dieser nicht ermittelt werden kann, die Gebührenzahler. Wer ertappt wird, muss mit empfindlichen Geldstrafen rechnen. Wer mit seinem Auto unterwegs ist, sollte deshalb lieber eine Grünschnitt-Sammelstelle ansteuern. Abfall-Telefon 0651/94914 14 oder www.art-trier.de/Garten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort