Grundsteuer B: Kräftige Steigerung

Grundsteuer B: Kräftige Steigerung

Pellingen (kdj) Bei der Erhebung der Grundsteuer B muss die Ortsgemeinde Pellingen laut Auskunft von Achim Lutz, Pressesprecher der Verbandsgemeinde Konz, tiefer als bisher in die Taschen der Hausbesitzer (und damit auch der Mieter) greifen. Ursache ist eine Vorgabe der Kommunalaufsicht.

Ortsbürgermeister Horst Hoffmann veranschaulicht die Steigerung der Grundsteuer B für ein 800 Quadratmeter großes Beispielgrundstück mit einem Einfamilienhaus so: Die bisherige Grundsteuer B betrug bis 2010 jährlich 270 Euro; sie steigt ab 2011 auf 295 Euro und erreicht 2013 schließlich 337 Euro.