| 20:40 Uhr

Gute Stimmung: Konz begrüßt Flüchtlinge

 Entspannte Atmosphäre beim Begrüßungsfest im Konzer-Doktor-Bürgersaal. Foto: privat
Entspannte Atmosphäre beim Begrüßungsfest im Konzer-Doktor-Bürgersaal. Foto: privat FOTO: Picasa (h_ko )
Konz. Viele Gäste waren der Einladung der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung gefolgt. Sie sind zum Begrüßungsfest für Flüchtlingsfrauen und ihre Familien in den Konzer-Doktor-Bürgersaal nach Konz gekommen. Dort wurden sie vom Konzer Bürgermeister Karl-Heinz Frieden begrüßt.

Konz. Der Konzer-Doktor-Bürgersaal war gut besucht. Viele sind der Einladung der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung (KoDoBüSt) gefolgt und zum Begrüßungsfest gekommen. Dort wurden die Besucher von dem Konzer Bürgermeister, Dr. Karl-Heinz Frieden, sowie dem Stiftungsvorsitzenden, Hartmut Schwiering, begrüßt. Bürgermeister Frieden unterstrich, dass Integration nur dann gelingen kann, wenn unsere neuen Mitbürger rasch die deutsche Sprache erlernen und sich mit der Kultur und den Gegebenheiten unseres Landes vertraut machen. Thomas Kürwitz und Ingrid Wecker stellten als Projektleiter den Ablauf der geplanten Kurse vor. Die Kurse werden an zwei Tagen in der Woche einen sprachlichen Schwerpunkt für die Frauen und ihre Kinder haben.
An zwei weiteren Tagen stehen interaktive praktische Themen, wie Basteln, Musizieren, Nähen etc. auf dem Programm.
Ins Arabische übersetzt wurden diese Informationen von der aus Syrien stammenden Tagreed Saad, die gemeinsam mit der ebenfalls arabisch sprechenden Ingrid Wecker die Koordination der Kurse übernommen hat.
Alle Veranstaltungen des Projektes "Flüchtlingsfrauen und ihre Kinder sprachlich und kulturell starkmachen" werden ausschließlich von Frauen betreut. Diese arbeiten ehrenamtlich für die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung. Einmal im Monat soll es auch Aktivitäten gemeinsam mit den Männern der Flüchtlingsfamilien geben.
Neben vielen Informationen gab es für die Gäste auch kleine Leckereien, die von den Projektinitiatoren vorbereitet und kredenzt wurden. red