Jubiläum : Gute Stimmung zum Geburtstag

Über zwei Tage feierten die Mitglieder des Wassersportclubs Saarburg mit musikalischen Einlagen und den Gründungsmitgliedern das 40-jährige Bestehen des Clubs.

Zwei Tage lang feierte der WSC Saarburg mit mehreren Hundert Gästen am vergangenen Wochenende sein 40-jähriges Bestehen. Mehr als sechzig Boote fanden im Hafen Platz, wobei noch einigen Skippern wegen Platzmangels abgesagt werden musste.

Werner Dellwing, 1. Vorsitzender, begrüßte am Samstagabend im voll besetzten Festzelt die Skipper, Ehrengäste, politischen Vertreter, Gastclubs aus Frankreich und Luxemburg sowie den Präsidenten des Deutschen Motoryachtverbandes Winfried Röcker, den Präsidenten vom Landesverband Motorboot­sport Rheinland-Pfalz, Giesbert König, und Felix Jäger, den Kreisvorsitzenden des Landessportbundes Rheinland.

Auch der Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Albert Schöpfllin ließ es sich nicht nehmen, an der Jubiläumsfeier teilzunehmen. In seiner Festrede schilderte Werner Dellwing emotional die Chronik des WSC Saarburg 1978 und betonte ausdrücklich und persönlich das Engagement der damaligen Gründungsmitglieder vom 11. September 1978 im Hotel Jungblut in Saarburg.

Viele Höhen und Tiefen markierten die Gründungsjahre um das erklärte Ziel, den Mitgliedern und Wassersportlern ein Zuhause in der Wein- und Fremdenverkehrsmetropole in Saarburg zu bieten. „Es war mir eine besondere Ehre, einige Gründungsmitglieder besonders zu ehren“, so Werner Dellwing. „Denn ohne diese Mitwirkenden wäre der Verein nicht das, was er heute ist.“

Ehrenpräsident Richard Terver, Erika und Erich Albert sowie Emil Tapprich (Gründungsmitglieder) wurden mit einem Ehrenpreis des WSC gewürdigt. Die goldene Verdienstmedaille des Deutschen Motor­yachtverbandes wurde dem Ehepaar Albert überreicht.

Auch Bürgermeister Jürgen Dixius betonte neben den Vertretern der Sportverbände die Wichtigkeit des WSC für die Touristenmetropole und das Eingangstor zur Stadt Saarburg über die Wasserstraße.

Ein Austausch von Gastgeschenken und ein großes Lob für den WSC beendeten den offiziellen Teil des Abends. Bei sommerlichen Temperaturen und einer vielfältigen Gastronomie spielte die Dr. Brauers Brass-Band bis in den späten Abend. Das gefüllte Festzelt war von dem Auftritt sichtlich begeistert. Der Sonntag begann mit einem Frühschoppenkonzert des Musikvereins Saarburg-Beurig 1908. Bei den angenehmen Temperaturen war das Fest auch für viele Radfahrer eine willkommene Rast. Bis um 14 Uhr trat der Shanty-Chor Freudenburg 1995 auf, welcher die zahlreichen Gäste teilweise nicht mehr auf ihren Bänken hielt. Werner Dellwing bedankte sich bei alles Gästen, Vereinsmitgliedern und Helfern für das besondere und gelungene Jubiläum.