Guten Morgen

Ein Phänomen, das sicherlich jeder kennt: Man steht an einer Haltestelle oder an der Supermarktkasse und ist mit den Gedanken ganz woanders. Den Menschen drumherum scheint es ähnlich zu gehen. Niemand nimmt den anderen wahr.Kürzlich ging es mir so, als ich an einem Bahngleis auf den Zug gewartet habe. Alle Menschen um mich herum haben gedankenverloren vor sich hin geschaut, niemand hat den anderen beachtet.

Aber dann: Aus dem Lautsprecher ertönt die Stimme einer Bahn-Mitarbeiterin: "Sehr gehrte Bahnreisende, bitte beachten Sie. Der Zug soundso fährt heute abweichend..." Der Rest der Ansage erstickt in plötzlichem Gelächter, das durch den Lautsprecher dröhnt. Dann wieder Schweigen. Eine Minute später ist die Stimme wieder zu hören: "Sehr geehrte Bahnreisende..." Wieder ertönt schallendes Gelächter aus den Lautsprechern. Und, oh Wunder, plötzlich schauen sich alle Wartenden um und lächeln einander an. Alle sind durch die Lachanfälle der Bahnmitarbeiterin aus ihrem Trott und ihren Gedanken gerissen. Dann wagt die Dame erneut einen Versuch. Sie setzt wieder an und stockt bereits nach den ersten beiden Worten. Erneut bricht sie in Gelächter aus. Auf dem Bahngleis ist die Stimmung wie verwandelt. Alle Wartenden lachen los und unterhalten sich über die witzig misslungene Auskunft. Worüber die Dame gelacht hat, weiß niemand. Das ist auch egal. Denn wichtig ist in dem Moment nur eins: Das Lachen hat alle angesteckt.

Ihnen wünsche ich, dass Sie heute - vielleicht auch ganz unerwartet - von ganzem Herzen lachen können.