| 19:03 Uhr

Abitur am Gymnasium Hermeskeil
Die Besten: Marius Frohn, Jolina Alten und Jil Trampert

 „Circus Abigalli – raus aus dem Wahnsinn“: 72 junge Frauen und Männer haben das Abitur am Gymnasium Hermeskeil abgelegt. Der Notendurchschnitt liegt bei 2,43.
„Circus Abigalli – raus aus dem Wahnsinn“: 72 junge Frauen und Männer haben das Abitur am Gymnasium Hermeskeil abgelegt. Der Notendurchschnitt liegt bei 2,43. FOTO: Gymnasium Hermeskeil
Hermeskeil. Feierliche Verabschiedung für die Abiturienten des Gymnasiums Hermeskeil. Viele von ihnen erhielten Auszeichnungen.

Geschafft! Der Abi-
turjahrgang des Gymnasiums Hermeskeil wurde in der Hochwaldhalle verabschiedet. Der zweite stellvertretende Schulleiter Mario Düpré begrüßte die zahlreichen Gäste.

Die 72 Schülerinnen und Schüler erreichten einen hervorragenden Notendurchschnitt von 2,43. Die Erfolgreichsten waren Marius Frohn (1,1) sowie Jolina Alten und Jil Trampert (je 1,2). Die drei sind damit Träger des Gazinski-Preises, der von Andrea Piroth, der Vorsitzenden des Fördervereins des Gymnasiums, überreicht wurde. Die Preise sind mit 1500 Euro sowie  diesmal mit je zweimal 750 Euro  dotiert. Das Grußwort des Schulelternbeirates sprach Heike Jessen.

Nachdem sich Julia Volkmer und Sophia Auster über den Sozialpreis der Ministerin freuen konnten, waren die Fachpreis-Träger an der Reihe, die für exzellente Leistungen ausgezeichnet wurden. Marius Frohn erhielt sowohl den Mathematikpreis der Deutschen Mathematikervereinigung als auch den Physikpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Der Biologiepreis des Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland ging an Jil Trampert. Sarah Jungblut und Nico Thomas nahmen den Informatikpreis für Schulen des Max-Planck Instituts der Universität des Saarlandes entgegen. Nico Thomas erhielt zusätzlich den Informatikpreis der TU Kaiserslautern. Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz stiftete einen Musikpreis, den Jil Trampert für ihr Engagement im musikalischen Bereich entgegen nahm. Zusätzlich stiftete der Fachbereich Musik des Gymnasiums vier Preise für stetiges musikalisches Engagement in zwei oder mehr Musikensembles. Sie gingen an Jil Trampert, Jonas Stüber, Nicolas Rues und Damian Bach.

Bach war es auch, der für exzellente Leistungen im Fach Latein den Preis des Deutschen Altphilologen Verbandes erhielt. Der Philologenverband ehrte zudem Adrian Hamm für herausragende Leistungen im Fach Geschichte. Damian Bachs und Simon Beckers Engagement im Zusammenhang mit der Anne-Frank-Ausstellung wurde vom Dekanat Schweich-Welschbillig mit einem Preis belohnt.

Anschließend würdigten durch die amtierenden Schülersprecher Inga Jessen und Michel Müller (Jahrgangsstufe 12) unter großem Applaus die zurückliegende SV-Tätigkeit einer ganzen Reihe von Schülerinnen und Schülern.

Die Rede der Abiturienten gestalteten Marie Neumann und Julia Volkmer, für das Kollegium sprachen die Lehrer Wingender und Molter.

Das Schulorchester unter der Leitung von Mario Düpre sowie der Chor der Abiturienten unter Leitung von Christian Kiefer mit Begleitung von Anne Müller gaben den feierlichen Rahmen für diese gelungene Veranstaltung.

Der Abiturjahrgang 2019 von A bis Z:

Jolina Alten (Grimburg), Sophia Auster (Hermeskeil), Damian Bach (Geisfeld), Maximilian Becker (Reinsfeld), Simon Becker (Gusenburg), Luisa Berger (Schillingen), Vanessa Biehl (Hilscheid), Lena Blau (Gusenburg), Adrian Bohr (Mandern), Johannes Conrad (Dhronecken), Elena Endres (Kell am See), Valentin Endres (Hermeskeil), Lena Engelskirchen (Osburg), Lena Ewerling (Nonnweiler), Ivo Faust (Züsch), Julian Feis (Nonnweiler), Marius Frohn (Züsch), Céline Gasper (Nonnweiler), Frederik Götten (Mandern), Sandra Grenz (Hermeskeil), Adrian Hamm (Osburg), Timea Heising (Osburg), Nils Hirsche Angeles (Osburg), Mara Jochem (Reinsfeld), Sebastian Jost (Schillingen), Leon Jung (Naurath/Wald), Sarah Jungblut (Nonnweiler), Lukas Kiefer (Nonnweiler), Sonda Kilz (Hermeskeil), Angela Klas (Waldweiler), Jana-Kira Klessen (Nohfelden), Helena Krames (Neuhütten), Justin Krammes (Nonnweiler), Michèle Kuhn (Wadern), Mathis Lauer (Nonnweiler), Shuran Liu (Kell am See), Ramona Lörsch (Kell am See), Maria Matal (Damflos), Kristin Maurer (Hermeskeil), Mascha Meeth (Reinsfeld), Leon Melchior (Trier), Moritz Michels (Reinsfeld), Johannes Müller (Nonnweiler-Primstal), Johannes Müller (Nonnweiler-Otzenhausen), Wiebke Nabakowski (Naurath/Wald), Marie Neumann (Reinsfeld), Alva Nickels (Hermeskeil), Susanne Otten (Hermeskeil), Lilly-Kristin Plock (Hermeskeil), Fabian Polzer (Nonnweiler), Nicolas Rues (Hermeskeil), Stefan Schares (Malborn), Helena Scherer (Kell am See), Natalie Schirra (Reinsfeld), Jonas Schneider (Kell am See), Sophia Schütz (Schillingen), Jan Sosinski (Hermeskeil), Anja Steiger (Osburg), Charlotte Stüber (Reinsfeld), Jonas Stüber (Malborn), Noah Sutter (Mandern), Nico Thomas (Lückenburg), Oliver Thomas (Hermeskeil), Niko Thull (Beuren), Jil Trampert (Reinsfeld), Lucca Troll (Neuhütten), Julia Volkmer (Rascheid), Mara Waschbüsch (Schillingen), Moritz Weber (Kell am See), Yasmina Wiehle (Hermeskeil), Antonia Willger (Osburg), Nina Zonker (Waldweiler).