Drei Schulen, ein Thema und ein gemeinsames Ziel Was Schüler aus Konz, Spanien und Tschechien derzeit am Konzer Gymnasium lernen

Konz · Seit rund einer Woch sind fünf spanische und fünf tschechische Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren am Gymnasium Konz zu Besuch. Möglich macht das das EU-Schüleraustauschprogramm Erasmus plus.

 Schüler aus Tschechien, Spanien und Konz untersuchen im Rahmen eines Schüleraustauschs, ermöglicht durch das EU-Programm Erasmus plus, wie Bienen leben und wie wichtig sie sind für ein nachhaltiges Leben.

Schüler aus Tschechien, Spanien und Konz untersuchen im Rahmen eines Schüleraustauschs, ermöglicht durch das EU-Programm Erasmus plus, wie Bienen leben und wie wichtig sie sind für ein nachhaltiges Leben.

Foto: Boie Jürgen

Geschützt durch Imkeranzüge mit den charakteristischen Netzen rund um die Köpfe studieren 20 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren, wie Bienen leben und wie sie für die Menschen unverzichtbare Dienste leisten. Denn nicht nur der Honig ist ein Geschenk der Bienen, auch ihre Bestäubungs- und Befruchtungsarbeit ist für das Entstehen von Obst und Gemüse in sehr hohem Maße verantwortlich. Die Bienen gehören zum Gymnasium Konz und werden von der Imker-AG unter der Leitung von Jörg Ruhe, Lehrer für Mathematik, Erdkunde und Informatik, betreut.