1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Häuslebauer zieht es nach Baldringen

Kommunalpolitik : Häuslebauer zieht es nach Baldringen

Die Ortsgemeinde erschließt neues Bauland mit rund 15 Parzellen am Birkenweg. Schon jetzt gibt es zahlreiche Interessenten.

In Baldringen scheinen sich die Häuslebauer wohlzufühlen. Die bislang ausgewiesenen Neubaugebiete sind inzwischen bebaut, und die Gemeindeväter wollen auch weiterhin Bauland zur Verfügung stellen.

„Die von uns in der Vergangenheit angebotenen Bauplätze gingen weg wie warme Semmeln“, sagt Ortsbürgermeister Willi Emser. Und bei diesem geplanten Projekt sind bereits jetzt ernsthafte Interessenten für fünf Bauplätze vorhanden.“ Das trapezförmige Grundstück mit großartigem Fernblick, das die Gemeinde im Zuge der Flurbereinigung oberhalb der Häuser am Birkenweg ihr Eigen nennt, wird rund 15 Bauplätze ergeben.

Über die Grundstückspreise macht Emser vorerst keine Angaben. „Das war bisher noch kein Thema.“ Auch die Größen der einzelnen Grundstücke werden nicht vorher festgelegt. „Wir werden uns da nach den Käufern richten.“

Mit der Durchführung des Projekts wollen die Baldringer sofort beginnen, wenn der Flächennutzungsplan durch die Verbandsgemeinde Kell am See geändert ist und die behördlichen Schritte unternommen wurden. „Natürlich müssen wir später auch einen Kredit aufnehmen, jedoch ist es das erste Mal seit 1989, dass dies erforderlich wird.“

Auch die innerörtliche Straßensanierung ist Thema der Baldringer. „Wir wollen demnächst die Feldstraße in ihrer gesamten Länge von 275 Metern von der Römerstraße bis zur Gartenstraße ausbauen.