Hangrutsch mit Konsequenzen

FREUDENBURG. (red) Bernd Gödert heißt der Kandidat des SPD-Ortsvereins Freudenburg für das Amt des Ortsbürgermeisters. In der Mitgliederversammlung im Gasthaus Thielmann wurde er einstimmig gewählt.

In seiner Begrüßung ermunterte Gödert die Parteifreunde, ihn bei der Fortsetzung seiner Arbeit für Freudenburg zu unterstützen. Diesbezüglich ging Gödert auch auf den Verzicht seines Stellvertreters Alois Zehren ein, der sich aus der Kommunalpolitik zurück zieht. Gründe für Zehrens Entscheidung seien dienstliche Ereignisse in Zusammenhang mit der Tätigkeit in seinem politischen Ehrenamt gewesen, unter anderem der Hangrutsch Eiderberg und die Sozialamtsaffäre der VG Saarburg. Insoweit sei das Verhalten von Alois Zehren nachvollziehbar, um nicht weiter in dienstliche Kritik zu geraten. Solche undemokratischen Umtriebe seien zwar moralisch äußerst bedenklich, würden jedoch ohne Scheu von Einzelnen praktiziert, wenn es darum gehe, den politischen Mitbewerber zu schwächen. Insoweit sei es wichtiger denn je, geschlossen solchen Verfilzungen entgegen zu wirken, insbesondere wenn es sich um zwei Behördenleiter handle, meint Gödert. Im Anschluss wurde Alois Zehren einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt. Neben Bernd Gödert als Listenführer bewerben sich auf den weiteren Plätzen 2. Frank Gerardy, 3. Guido Rach, 4. Hans-Peter Jäger, 5. Walter Buchmann, 6. Winfried Reinert, 7. Adi Schmitt, 8. Susanne Zehren, 9. Wilhelm Babitsch, 10. Dietmar Behr, 11. Kersten Lehnertz, 12. Ursula Sieren, 13. Günter Schilz, 14. Jürgen Rauch, 15. Christian Nilles, 16. Alfons Buchmann, 17. Edwin Stoffel, 18. Heinz Hoffmann, 19. Walter Neusius, 20. Maria Wellenberg, 21. Berthold Mayer, 22. Hans-Werner Friedrich, 23, Oswald Schritter, 24. Gertrud Herzner, 25. Djilali Boukhade, 26. Günter Reisdorf, 27. Ursula Müller, 28. Hans Auerbach, 29. Michael Dibo, 30. Alois Zehren.

Mehr von Volksfreund