Hartz IV: Landkreis nimmt erste Hürde

Hartz IV: Landkreis nimmt erste Hürde

TRIER. (jp) Die Arbeitsgemeinschaft zwischen dem Landkreis und der Agentur für Arbeit hat die ersten Hürden genommen. Die Verwaltung legte dem Kreisausschuss gestern Abend eine erste Bilanz vor. Von einer guten Zusammenarbeit und der Lösung einzelner technischer Probleme war die Rede.

Die Startphase der "Arge" lief nach den Worten von Landrat Richard Groß "ohne größere Pannen" ab. "Der Dienst ist an den vier Standorten Trier, Saarburg, Konz und Hermeskeil gewährleistet." Eine Planstelle konnte durch einen "unvorhersehbaren Ausfall" nicht besetzt werden, deshalb muss momentan ein Mitarbeiter der Post in Saarburg ganztags Amtshilfe leisten. Die "Arge" hat ihren Hauptsitz in der Trierer Dasbachstraße. An ihrer Spitze steht Christoph Fuchs, bisher Geschäftsführer des Kreisrechtsausschusses. Die neue Institution hat 31 Mitarbeiter und sitzt in Trier, Konz, Saarburg und Hermeskeil. Die Arbeitsgemeinschaft hat laut Mitteilung der Verwaltung die Akten für die Erteilung der Erstbescheide erhalten. 1874 Anträge auf Arbeitslosengeld II wurden bisher bewilligt, 139 wurden abgelehnt. An allen vier Standorten sollen Trainings- und Qualifizierungsprojekte angeboten werden. Landrat Groß spricht von einer "flächendeckenden Struktur auf kommunaler Ebene".

Mehr von Volksfreund