Hauptfach Naturschutz

Wildtierkunde, Naturschutz und Schießen standen auf dem Stundenplan der Jagdscheinprüflinge in Kell. Ein neuer Kurs startet im Juli.

Trier/Kell/Waldweiler. (hm) 21 Jagdscheinanwärter haben nach Schießprüfung und anschließender schriftlichem Test ihre dreitägige Jägerprüfung erfolgreich abgeschlossen. Die Teilnehmer starteten ihren Kurs am 9. Februar in der Jagdschule St. Hubertus Hochwald in Kell am See. Rund 220 Ausbildungsstunden haben die Jagdscheinprüflinge in Fächern wie jagdgemäßem Schießen, Naturschutz und Wildtierkunde besucht. Auch praktische Stunden im Lehrrevier, in der Waldlehrhütte und dem Wildgehege in Trier-Weißhauswald standen auf dem Lehrplan. Die Schießausbildung fand auf dem neu umgebauten Schießstand des Hochwaldschützenvereins in Reinsfeld statt, der seine Anlage nun auch auf die Bedürfnisse der Jäger ausgerichtet hat. Für Interessierte beginnt am 12. Juli in Kell der nächste Vorbereitungskurs der Jagdschule. Informationen sind unter www.jagdschule-hochwald.de erhältlich.