1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Haus der Jugend öffnet nach Sanierung wieder und lockt Teenager aus Konz und Umgebung mit großem Angebot

Haus der Jugend öffnet nach Sanierung wieder und lockt Teenager aus Konz und Umgebung mit großem Angebot

Mehr als 100 Jugendliche haben am Samstag das Haus der Jugend (HDJ) in Konz zurückerobert, das sechs Monate lang saniert wurde und geschlossen war. Am Eröffnungstag testeten sie Workshops, chillten - und nahmen sich hoffentlich ein Vorbild an einem Veteran der Konzer HDJ-Szene.

Aus dem Keller im Haus der Jugend ist am ersten Tag seiner Wiedereröffnung nach der 228 000 Euro teuren Sanierung das Schlagzeug zu hören, außerdem Bass- und Gitarrenklänge. Um Matthias Leo Webel, Profimusiker und Autor eines Gesangbuchs, haben sich sechs Jugendliche versammelt und machen gemeinsam Popmusik. In dieser Zusammensetzung covert die Band das erste Mal Popklassiker, etwa von Take That. "Das Unterrichten von Jugendlichen macht großen Spaß. Man spielt im Keller, darf laut sein und macht etwas zusammen", sagt Webel. Einige Jugendliche schauen schüchtern vom Eingang aus zu, wie Webel immer wieder Griffe und Sound erklärt.

Zwei Etagen weiter oben sitzen Angelique und Julia. Die 17-jährigen Freundinnen schneiden Schablonen aus, um später eine Stofftasche zu bedrucken. "Ich komme gerne in das HdJ, weil ich hier meine Freunde treffe", sagt Angelique. Julia ergänzt: "Hier lässt sich gut chillen - also einfach mit Freunden bei Musik abhängen."

Unter dem Dach spielt ebenfalls Musik. Isa Gaiola zeigt zur Musik von Dr. Dre Tanzschritte. Die 14-jährige Michelle aus Könen und ihren beiden Freundinnen ahmen sie nach. Die Streetdance-Trainerin freut sich, dass ihre Schülerinnen Spaß am Training haben. Flott werden die "moves" - also Tanzschritte - noch einmal wiederholt, bevor sich die Mädchen einen Videofilm vom Auftritt einer Gruppe anschauen, die Gaiola trainiert.

Für Tanzen interessiert sich der 16-jährige Patrick aus Naurath weniger. Er sitzt mit seiner Clique an einem runden Tisch und mischt Munchkin-Karten - bei diesem Kartenspiel werden Rollenspiele parodiert, die Teilnehmer spielen in verschiedenen Genres wie Agententhriller oder Science-Fiction-Welten. Patrick ist das erste Mal im HDJ.

"Meine Kumpel und meine Freundin haben mich gefragt, ob ich mitkomme." Er will das Jugendzentrum künftig häufiger besuchen. Im Jugendcafé sitzt die 15-jährige Michelle aus Karthaus mit ihren Freundinnen. Das Smartphone wird herumgereicht, darauf zu sehen ist ein Comic. "Ich freue mich, dass das Haus der Jugend wieder offen hat", sagt sie. "Leider kann ich wegen meiner Ausbildung zur Zahntechnikerin nicht mehr jeden Tag kommen."

Ab 21 Uhr erobern die jungen Leute die Tanzfläche im Jugendcafé. Am Mischpult steht DJ Sovereign, ein Veteran der Konzer HdJ-Szene. "Mir ist es wichtig, dass die Jugendlichen Vorbilder treffen, von denen sie lernen können", sagt Dietmar Grundheber, Geschäftsführer des Jugendnetzwerks Konz, zu dem auch das HdJ zählt. Und wer weiß: Vielleicht wird in einigen Jahren bei Partynächten ein Disc-Jockey auf der Bühne stehen, der am Samstag DJ Sovereign zugehört hat.Extra

 Während oben getanzt wird, läuft im Keller des wiedereröffneten Hauses der Jugend in Konz eine Musik-Session mit Matthias Leo Webel (vorne links).
Während oben getanzt wird, läuft im Keller des wiedereröffneten Hauses der Jugend in Konz eine Musik-Session mit Matthias Leo Webel (vorne links). Foto: Alexander Schumitz (itz) ("TV-Upload Schumitz"

Der Jugendclub für Jugendliche ab zwölf Jahren ist von Mittwoch bis Samstag zwischen 14 Uhr (samstags 15 Uhr) bis 19 Uhr geöffnet. Das Jugendcafé für Jugendliche, die älter als 14 Jahre sind, ist donnerstags und freitags ab 19 Uhr geöffnet; samstags zu besonderen Veranstaltungen und Themenabenden. Mädchen ab zwölf Jahren treffen sich dienstags von 15 Uhr bis 19 Uhr. itz