Haushalt in Zahlen

Verwaltungshaushalt: Einnahmen 394 744 Euro, Ausgaben 412 524 Euro, Defizit 17 780 Euro. Von rund 239 346 Euro an Einnahmen aus Steuern und Zuweisungen bleiben der Gemeinde nach Abzug der Umlagen an Kreis und Verbandsgemeinde nur mehr 45 469 Euro.

Volumen Vermögenshaushalt 28 800 Euro. Mit erwarteten 27 000 Euro aus einem Grundstücksverkauf soll eine Sondertilgung eines Kredites (60 000 Euro) für das Baugebiet Rindsbraten erfolgen. Durch diese Tilgung würden sich die Schulden der noch schuldenfreien Gemeinde zum Ende des Jahres auf 34 500 Euro belaufen. Investitionen: Umgestaltung Spielplatz 3500 Euro (davon 1000 Euro über Spenden finanziert). Außerdem wird an der Chronik gearbeitet. Die Kosten von rund 21 000 Euro sollen über den Verkauf der Bücher (8000 Euro) sowie Spenden (6000 Euro) finanziert werden. Je 250 Euro erhalten zudem die Ortsvereine - Karneval, Jugendfeuerwehr, KEB, gemischter Chor und Musikverein. Anpassung von Steuern und Gebühren: Grundsteuer A und B von 300 auf 320 Prozent, Gewerbesteuer von 320 auf 350 Prozent, Hundesteuer für ersten Hund 42 Euro, Reihengräber von 175 auf 230 Euro und Urnen von 100 auf 170 Euro.

Mehr von Volksfreund