1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

He ho, die Waldfee kommt nach Wincheringen

He ho, die Waldfee kommt nach Wincheringen

Der Waldspielplatz der Kindertagesstätte in Wincheringen ist am Samstag zum Abschluss der Waldwochen eingeweiht worden. Mit Spaß und Gesang und dem Besuch einer Waldfee feierten die Kinder ein Waldfest.

Wincheringen. Zum Abschluss der Waldwochen bei der Kindertagesstätte ist der neue Waldspielplatz nach einjähriger Planungs- und Bauphase am Samstag bei strahlendem Herbstwetter offiziell eingeweiht worden.
Am Anfang hielten die kleinen Waldkinder mit feierlichem Gesang "He ho, die Waldkinder kommen!" Einzug in ihr neues Reich und eröffneten das Waldfest mit Spaß und Spiel.
Der Waldspielplatz konnte nach einjähriger Bauzeit durch Spenden finanziert und durch den unermüdlichen Einsatz von Eltern sowie von Bürgermeister Leo Holbach selbst und seinem Mitarbeiter Willi Nohn errichtet werden. Die ehrenamtlichen Helfer hatten bei der Rodung des Geländes, der Aufstellung zweier Container und der kindergerechten Gestaltung des Spielplatzes mitgewirkt.
Als Anerkennung ihrer Arbeit erhielten sie selbst gebastelte Dankeskarten von den Kindern. Mit Spannung ging es dann mit einem Überraschungsbesuch einer Waldfee weiter. Sie entpuppte sich aber nicht nur als Botschafterin aus dem Wald, sondern auch als Überbringerin von Glückwünschen. Martina Schneider, seit genau 25 Jahren beim Kindergarten und der Tagesstätte in Wincheringen aktiv, wurde für ihr Engagement geehrt und erhielt viele Präsente aus symbolischem Silber.
Das Waldfest galt auch als Abschluss der fünfwöchigen Waldwochen, in denen sich die vier Regelgruppen der Kindertagesstätte jeweils eine Woche von morgens bis nachmittags im Wald aufgehalten hatten. Dort konnten sie den Wald entdecken, erforschen, mit Erdfarbe malen, aus Ästen, Steinen und Blättern kreative Bilder und Webrahmen schaffen, alles über Waldtiere lernen und spielerisch ihren Teamgeist fördern. gin