1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Brauchtumspflege: Heimatverein Waldweiler feiert 40-jähriges Bestehen

Brauchtumspflege : Heimatverein Waldweiler feiert 40-jähriges Bestehen

(ohne Bild)

In einem Klassenraum der Grundschule Waldweiler fing alles an: Am 21. Januar 1980 wurde der Heimatverein gegründet. Das 40. Jubiläum feierte der Verein am ersten Februar-Wochenende mit einem Festakt in der voll besetzten Simon-Mühle. Unter den Gästen war auch Ortsbürgermeister Manfred Rauber, der die Ehrengabe der Ortsgemeinde überreichte. Die Zeit zwischen einem Sektempfang, Kaffee und Kuchen sowie einem Abendessen wurde für einen ausgiebigen Rückblick genutzt.

Dabei ging der damalige Vorsitzende Günther Philippi auf die Gründerjahre und die ersten Versammlungen und Aktivitäten ein. Unter anderem hatte der Verein damals einen Jugendzeltplatz am Laberg hergerichtet, einen Rundwanderweg angelegt und mehrere Ruhebänke im Dorf aufgestellt sowie eine Grillhütte aus Blockstämmen am Schieferberg gebaut. Außerdem organisierte der Heimatverein mehrere Tagesfahrten unter anderem zum Braunkohle-Tageabbau in Aachen-Weisweiler, nach Brüssel und Waterloo oder zum Atomreaktor Cattenom. Philippi hatte das Amt des Vorsitzenden bis 1984 inne.

Seither leitet Franz-Jürgen Mertens den Verein. Er übernahm entsprechend den Rückblick für die Jahre bis 2000. Dabei stellte er unter anderem mehrere Volkswandertage und Auto-Geschicklichkeitsrallyes heraus und erinnerte an die Herausgabe von fünf Geschichtsheften „Weilerer Michel“. Die Hefte erzählen aus der Geschichte und Gegenwart aus und um Waldweiler. Er vergaß auch nicht die traditionellen Wanderungen zwischen den Jahren jeweils am 28. Dezember. Auch ein Rückschlag in der Geschichte des Heimatvereins kam nicht zu kurz: die Vernichtung der Grillhütte durch einen Großbrand 1995. Der Wiederaufbau und die Einweihung erfolgte zwei Jahre später – diesmal in konventioneller Steinbauweise. Der Verein organisierte in dieser Zeit Konzerte mit dem Friedrich-Spee-Chor und der Sängerin Edina Pop (ehemals Sängerin der Gruppe Dschingis-Khan) und zwei Musical- und Show-Abende, die in der voll besetzten Teufelskopfhalle stattfanden.

Der Rückblick auf die Jahre 2000-2020 erfolgt im März bei der Jahreshauptversammlung.

Die zehnköpfige Waldweilerer Männergesangsgruppe „Bordsteinschwalben“ präsentierte im Zuge der Feierlichkeiten mehrere selbst getextete Lieder.

Es standen auch Ehrungen auf dem Programm. So wurden die anwesenden Gründungsmitglieder sowie verdiente und langjährige Mitglieder geehrt (Adams Andreas, Eduard Biwer, Wendelin Biwer, Irene Klas, Franz-Jürgen Mertens, Günther Philippi, Dietmar Rauber, Marlene Schneider, Ludwin Simon, Alfred Zender, Hans Reinert, Günter Mootz, Helmut Biwer, Waltraud Fuchs und Peter Klopp) und mit einem Gutschein für das vor einem Jahr neu eröffnete Dorfcafé in der Alten Schule bedacht.