Heiße Öfen auf dem Pferdemarkt

Auf dem Pferdemarkt in Könen präsentiert der Trierer Motorradclub 1963 (TMC) Zweiräder, die Biker-Herzen höherschlagen lassen. Feuerwehr und das Rote Kreuz zeigen ihr Können bei einer Unfallübung mit einem verunglückten Motorradfahrer.

Konz-Könen. (kdj) Viele Motorräder der Marke BMW konnten auf dem Könener Pferdemarkt bewundert werden - und auch ein selteneres Stück - nämlich eine "Ducati" mit speziellem Fahrgeräusch. Einen spektakulären Auftritt hatten die Freiwillige Feuerwehr Könen und das Könener DRK. Sie demonstrierten bei einem gestellten Motorradunfall vor interessiertem Publikum die Versorgung eines unter einem Auto eingeklemmten Bikers und der beiden PKW-Insassen. Dabei demonstrierten die Helfer vor allem, wie einem verletzten Motorradfahrer der Helm abgenommen werden kann, ohne das Unfallopfer zu gefährden. Immerhin gilt es, im schlimmsten Fall einen durch unsachgemäße Hilfe verursachten Genickbruch zu vermeiden. Die Arbeit der Retter und Helfer überzeugte das interessierte Publikum. Es war auch indirekt eine Einladung, längst vergessene Erste-Hilfe-Kenntnisse mal wieder aufzufrischen. Der Veranstalter, der Trierer Motorradclub, ließ sich vor zwölf Jahren in Konz-Könen nieder, nachdem er sein Domizil in einem Trierer Bahnstellwerk verloren hatte, weil die Bahn das Gebäude verkauft hatte. Der Club kaufte in Könen ein Haus und renovierte es von Grund auf und nutzt es seitdem als Clubheim.

Mehr von Volksfreund