| 21:07 Uhr

Helfen lernen

KONZ. (red) Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist die größte im Rettungsdienst tätige Hilfsorganisation und legt gerade auch in diesem Bereich Wert auf die bewährte Mitarbeit von Zivildienstleistenden.

Zivildienstleistende, die im Rettungsdienst mitarbeiten möchten, erhalten beim DRK eine dreimonatige Ausbildung zum Rettungs-Sanitäter. Nach dieser Ausbildung und einer ausführlichen Einweisung in der Rettungswache arbeiten die Zivildienstleistenden gemeinsam mit Notärzten, Rettungs-Assistenten und Rettungs-Sanitätern in der Notfallrettung und im qualifizierten Krankentransport. Voraussetzung dafür ist der Besitz des Führerscheins Klasse B und eine gesundheitliche Eignung. Nach Ende des Zivildienstes ist eine Berufsausbildung zum Rettungs-Assistenten in der Lehranstalt für Rettungsdienst des DRK möglich. Informationen: Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Trier-Saarburg, Konstantinstraße 50-52, Konz, Telefon 06501/929213.