Nach fast 40 Jahren Ciao Massimo! Warum die Pizzeria in Hermeskeil schließt und wie es weitergeht

Hermeskeil · In Hermeskeil geht eine Ära zu Ende: Massimiliano Bartolini, besser bekannt als „Massimo“, schließt seine Pizzeria am Hallenbad in Hermeskeil. Wie er vor fast 40 Jahren nach Hermeskeil kam, warum er nicht weitermacht und ob es einen Nachfolger gibt.

 In Hermeskeil geht eine Ära zu Ende: Massimiliano Bartolini, besser bekannt als „Massimo“ schließt am kommenden Sonntag seine beliebte Pizzeria am Hallenbad in Hermeskeil.

In Hermeskeil geht eine Ära zu Ende: Massimiliano Bartolini, besser bekannt als „Massimo“ schließt am kommenden Sonntag seine beliebte Pizzeria am Hallenbad in Hermeskeil.

Foto: Blaes Florian

Das war ein Paukenschlag für alle Freunde der „Pizzeria Da Massimo“ am Hallenbad in Hermeskeil, als der Inhaber Massimiliano Bartolini in der vergangenen Woche auf seiner Facebook-Seite mit folgenden Worten die Schließung des Restaurants ankündigte: „Liebe Gäste, Freunde und Bekannte. Wir geben bekannt, dass am 10. Dezember unser letzter Tag sein wird, an dem das Restaurant geöffnet hat. All diejenigen, die noch unsere Speisen genießen wollen, können von Mittwoch bis Freitag zum Mitnehmen bestellen. Samstag und Sonntag bleibt das Restaurant geöffnet für Speisen im Gastraum.“