1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Hermeskeiler erkunden Kerzenfabrik

Hermeskeiler erkunden Kerzenfabrik

Das Kindertreffteam aus Hermeskeil ist nach Trier in die Kerzenfabrik Hamacher gefahren. Dort erfuhren die Kinder bei einer Führung durch den Handwerksbetrieb, wie Kerzen hergestellt werden.


Zuerst ging es zur Zugmaschine. Hier sind 400 Meter Docht aufgespannt, die immer wieder durch flüssiges Wachs gezogen werden, bis die Kerze dick genug ist. Die Kerzen werden danach auf eine bestimmte Länge geschnitten, solange das Wachs noch warm ist.
Auch an der Köpfelmaschine gab es Spannendes zu sehen. Nachdem die Kerzen in einer Wanne mit heißem Wasser gebadet wurden, schneidet die Köpfelmaschine die Kerzen in ihre typische Kerzenform.
Im nachfolgenden Raum werden Kerzen am Docht an Angelhaken aufgehangen und dann so lange in flüssiges Wachs getaucht, bis sie die benötigte Dicke haben.
Zum Abschluss erhielt jedes der Kinder eine eigene dünne Kerze, die sie in bunte Wachsfarben tauchten und so färbten. Diese Kerzen nahmen die Kinder als Andenken mit nach Hause. red