Hermeskeiler Politiker fordern Chance auf das Abitur

Hermeskeiler Politiker fordern Chance auf das Abitur

Der Verbandsgemeinderat Hermeskeil hat am Mittwochabend einstimmig eine Resolution an den Kreis Trier-Saarburg verabschiedet. Dieser soll als Schulträger beim Land den Antrag auf Einführung einer Oberstufe an der IGS stellen, lautet die klare Forderung der Verbandsgemeinde.

Der Kreistag wird in seiner Sitzung am Montag, 15. Juni, entscheiden, ob er diesen Antrag, der ab dem Schuljahr 2016/17 greifen würde, stellen wird oder nicht. Hintergrund ist, dass der Kreis wegen der sinkenden Schülerzahlen aktuell die künftige Gestalt der Schullandschaft im gesamten Hochwald auf den Prüfstand stellt. Der Hermeskeiler VG-Rat macht in der Resolution aber seinen Standpunkt deutlich, dass die Schüler und Eltern der IGS bislang davon ausgehen mussten, dass der Besuch der Oberstufe und die spätere Chance aufs Abitur an dieser Schule möglich sei. Es sei von Anfang an bekundet worden, dass eine Oberstufe zum Konzept der IGS gehöre. Auch die vorgeschriebene Mindestzahl der Anmeldungen zur Errichtung einer Oberstufe (51 Schüler) sei in Hermeskeil erfüllt. Außerdem habe der Kreis die Gebäude der IGS erst vor kurzem aufwendig saniert. In der Resolution spricht sich die VG auch für den Erhalt und die Stärkung der Berufsbildenden Schule (BBS) in Hermeskeil aus. ax

Mehr von Volksfreund