Hermeskeiler Verbandsgemeinderat spricht über Kommunalreform

Kommunalpolitik : Hermeskeiler Verbandsgemeinderat spricht über Kommunalreform

Wie sieht das weitere Vorgehen der Verbandsgemeinde Hermeskeil in Sachen Gebietsreform für die VG Thalfang aus? Darum geht es am Mittwoch, 24. Oktober, im Verbandsgemeinderat.

Der Verbandsgemeinderat Hermeskeil will sich am Mittwoch, 24. Oktober, 19 Uhr, im großen Sitzungssaal im Rathaus mit dem weiteren Vorgehen beim Thema Kommunalreform befassen.

Zuletzt hatte sich bei der Frage, wie eine freiwillige Gesamtlösung für die Auflösung der Verbandsgemeinde Thalfang aussehen könnte, wieder etwas bewegt. Politische Vertreter aus Thalfang, Schweich, Morbach und Hermeskeil waren Anfang September bei einem Gipfeltreffen im Mainzer Innenministerium. Dort wurden Schritte besprochen, um eine finanzielle Unterstützung des Landes auszuloten. Die Verbandsgemeinden Schweich und Hermeskeil sowie die Einheitsgemeinde Morbach fordern finanzielle Hilfe, weil sie bei einer Aufnahme von Thalfanger Gemeinden auch deren Schuldenlast anteilig übernehmen müssten. Die Verbandsgemeinde Hermeskeil hat ein großes Interesse daran, dass es mit der Umsetzung der Reform vorangeht. Die Hermeskeiler hatten mit Blick auf eine mögliche Aufnahme von Thalfanger Gemeinden entschieden, die Wahl eines neuen Bürgermeisters zu verschieben. Bis Juni 2019 führt Hartmut Heck (CDU) die Amtsgeschäfte als Beauftragter. Wie es danach weitergehen soll, ist zurzeit unklar.

Weitere Themen im Rat sind die Pläne der VG zur touristischen Vermarktung des Hermeskeiler Römerlagers und zum möglichen Bau eines Infozentrums (TV vom 18. Oktober) sowie die neue Holzvermarktungsstruktur und weitere Sanierungsarbeiten im Hermeskeiler Rathaus.