"Hier werden Menschen geformt"

Eine große Fete veranstalteten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Greimerath für ihren scheidenden Schulleiter Franz Meiers. Nach mehr als 40 Dienstjahren wechselt Meiers nun in den Ruhestand.

Greimerath. (hm) Ein riesiges Abschiedsprogramm haben die Lehrer Clemens Berwanger, seine Kollegin Regine Göbel, die Eltern der Schulkinder, allen voran Anita Marx, und die Kinder selbst in den vergangenen Wochen für ihren Schulleiter einstudiert. Mit Gedichten, Sketchen, Zaubereien und Gesang erfreuten sie schließlich die Gäste - darunter auch Jutta Thielen, Schuldirektorin bei der ADD, die den schulischen Werdegang Meiers' Revue passieren ließ."Als gebürtiger Badem-Würtemberger, den es ins Saarland verschlagen hat, haben Sie alle saarländischen Eigenschaften angenommen - und das im positiven Sinne", leitete Thielen ihre Rede in Bezug auf den jetzigen Wohnort Meiers' in Losheim ein.1980 sei sein großer Wunsch in Erfüllung gegangen: Meiers wurde zum Schulleiter der Grundschule Greimerath ernannt.Thielen bescheinigte Meiers "einen sehr korrekten und den Kindern zugewandten Schuldienst. Selbstbewusst, höflich und zuvorkommend, konsequent seine Ziele verfolgend, in Teamarbeit mit dem Ziel einer einheitlichen Gestaltung des Schullebens". Ortsbürgermeister Edmund Schmitt sagt: "Als Meiers 1980 nach Greimerath kam, besuchten 58 Kinder, verteilt auf vier Klassen, die Schule. Seit der Übernahme der Schulleitung wurden von Meiers 404 Kinder unterrichtet."Meiers habe stets versucht, sich und die Kinder mit ihren Eltern in das kulturelle Leben der Gemeinde einzubringen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Schulträger und der Ortsgemeinde Greimerath zu pflegen. "In unseren kleinen Dorfschulen werden nicht nur Schüler unterrichtet, sondern kleine Menschen geformt", stellte Bürgermeister Werner Angsten fest.