Hilfe bei Überflutungen

Geisfeld. Über eine neue Tauchpumpe mit Kabeltrommel und Schutzschalter verfügt jetzt die Freiwillige Feuerwehr Geisfeld. Die "Indienstnahme" des Gerätes geschah im Beisein von Bürgermeister Michael Hülpes (rechts), Ortsbürgermeister Theo Palm (Zweiter von rechts) und Wehrleiter Christoph Borresch (hinten links).

Wehrführer Manfred Molitor (vorne links) erläuterte, dass den Geisfelder Bürgern mit der neuen Tauchpumpe bei Unwettern effizient geholfen werden kann. Insbesondere können überflutete Keller ausgepumpt werden. Die Pumpe mit Zubehör wurde finanziert aus Eigenmitteln der Geisfelder Feuerwehr, einer Landeszuwendung und einer Spende des RWE. Bürgermeister Hülpes lobte das Engagement der Geisfelder Feuerwehrangehörigen.(red)/Foto: Freiwillige Feuerwehr Geisfeld

Mehr von Volksfreund