Hilfe beim Einleben

15 neue ehrenamtliche Integrationslotsen haben in Konz ihre Ausbildung abgeschlossen. An sechs Abenden wurden die Lotsen auf ihre Arbeit vorbereitet, Flüchtlingen beim Einleben in Konz zu helfen. Das Projekt wird von Caritas und Bistum gemeinsam organisiert.

Konz. 13 Frauen und zwei Männer sind die neuen Integrationslotsen in der Verbandsgemeinde Konz. An fünf Abenden haben sie sich auf ihre Aufgabe vorbereitet, Flüchtlingen beim Einleben in der Stadt Konz behilflich zu sein. Das Asylverfahren in Deutschland, sozialrechtliche Regelungen, Zugänge in Ausbildung und Arbeit und Umgang mit traumatisierten Menschen und interkulturelle Kompetenz standen auf dem Schulungsplan. Als zusätzliche Themen wünschten sich die Teilnehmenden eine Einführung in den islamischen Glauben. Organisiert wurde die Qualifizierung von Vertretern der Caritas und des Bistums Trier. Die frischgebackenen Integrationslotsen erhielten Dienstausweise, die sie gegenüber der Behörde der VG und des Kreises als ehrenamtliche Flüchtlingsbegleiter im Dienst des Caritasverbandes Trier ausweisen. In den nächsten Tagen finden Gespräche statt, bei denen sich Integrationslotsen und Flüchtlinge kennenlernen. Im April 2016 hatten die ersten 13 Integrationslotsinnen in der VG Konz ihre Qualifizierung abgeschlossen. Für den Herbst ist eine neue Staffel geplant. redWeitere Informationen bei der Caritas Trier (Telefon 06501/9457116 oder E-Mail an zuche.thomas@caritas-region-trier.de ) oder beim Bistum Trier (Telefon 06501/4397 oder E-Mail an horst.steffen@bistum-trier.de ).