Hilfe für Not Leidende

HERMESKEIL. (ax) Über 1500 Taschenkalender "365-mal Gottes Wort" und zahlreiche Postkarten wurden von den Mitarbeitern der ökumenischen Basisgruppe "action 365" im Laufe des Jahres und besonders in den Wochen vor Weihnachten in Hermeskeil und Umgebung verkauft.

Weil die Team-Mitglieder alle Unkosten übernommen haben, kamen 2 200 Euro zusammen, die Not leidenden Menschen in Asien, Afrika, Ost- und Südeuropa, Mittelamerika und in unserer Region zugute kommen. 500 Euro für die Erdbebenopfer in Pakistan, damit die Überlebenden den Winter überstehen und ihnen beim Wiederaufbau geholfen werden kann. 500 Euro werden für Armenküchen in der West-Ukraine und in Rumänien gespendet und zur Förderung von Sozialzentren wie Straßenkinderprojekten und Behinderteneinrichtungen verwendet. Mit 300 Euro werden im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda nach dem verheerenden Bürgerkrieg Waisen unterstützt. 200 Euro dienen den Flüchtlingen im Sudan für den Wiederaufbau ihrer Heimat nach dem Bürgerkrieg. In einem Ausbildungszentrum der Salesianer Don Boscos wird Jugendlichen eine handwerkliche Ausbildung zuteil. 300 Euro gehen an Indios in Guatemala, Kaffeeproduzenten einer Genossenschaft, zur Beseitigung der Schäden, die durch den Hurrican "Stan" verursacht wurden. Mit 200 Euro werden Initiativen der "Stiftung Haus der action 365" zur Völkerverständigung mit osteuropäischen Ländern unterstützt. 200 Euro werden für Kinder in Not in unserer Region gespendet, deren Familien am Rand des Existenzminimums leben, eine Initiative der Caritas, die von zunehmend mehr Hilfe Suchenden angesprochen wird.