Himmlische Stimmung in fis-Moll

Der Katholische Kirchenchor Cäcilia aus Saarburg und der Männerchor Liedertafel aus Irsch haben ein gemeinsames Konzert in der Pfarrkirche St. Laurentius gegeben. Unter der Leitung von Edwin Fell und Gottfried Sembdner erklang unter anderem die fis-Moll-Messe von Charles-Marie Widor.

Saarburg. Bei sonnigen Temperaturen am Pfingstwochenende verzauberte der Katholische Kirchenchor "Cäcilia" zusammen mit dem Männerchor "Liedertafel" das Publikum mit einem beeindruckenden Konzert in der Pfarrkirche St. Laurentius. Die Leitung des Konzerts hatte Edwin Fell mit seinem Kollegen und Organisten Gottfried Sembdner aus Irsch.
Zum Auftakt des Programms spielte Sembdner ein Werk von Johann Sebastian Bach an der Orgel. Anschließend trug der Kirchenchor Cäcilia Lieder von Anton Bruckner und Josef Gabriel Rheinberger vor.
Anschließend überraschte Sembdner sein Publikum mit einem leichtfüßigen, nahezu fröhlichen Orgelstück als Improvisation über "Nun bitten wir den Heiligen Geist" anlässlich des Pfingstfestes.
Mit "Gnädig und barmherzig" von August Eduard Grell und einem dynamischem "Veni, Creator Spiritus" von Albert Jebkens folgten zwei Einlagen vom Männerchor. Den Schluss bildete das Orgelstück "Toccata in f-Moll", interpretiert von Sembdner.
Die gemeinsame Darbietung beider Chöre unter Orgelbegleitung von Sembdner, die "Messe in fis-Moll, op. 36" von Charles-Marie Widor, war der klangvolle Höhepunkt des Konzertes. Widor, der 1844 in Lyon geboren wurde, gilt als Vater der Orgelsinfonie und schrieb die Messe 1878 für die Grand Orgue in der Kirche Saint-Sulpice in Paris.
Die Stimmen der Sänger des Gemischten Kirchenchors und des Männerchors füllten die St.-Laurentius-Kirche emotional beeindruckend sowohl mit Volumen als auch mit glasklarer Präzision. Sie wurden von Sembdner dynamisch an der Orgel begleitet, und der frühabendliche Lichteinfall tauchte die Kirche in eine wohltuende und himmlische Stimmung.
Die Chöre, der Organist und der Dirigent wurden vom Publikum mit anhaltendem und stehendem Applaus für ein grandioses Konzert gebührend belohnt.