HINTERGRUND

BUDDHISMUS: Neben der jüdischen Religion, dem Christentum, Hinduismus und Islam zählt der Buddhismus zu den so genannten fünf Weltreligionen. Weltweit hat er zwischen 350 und 500 Millionen Anhänger, die insbesondere in China, Japan, der Mongolei, Südkorea, Thailand, Vietnam und Tibet leben.

In Deutschland wird die Zahl buddhistischer Gruppen auf über 100 geschätzt, denen rund 100 000 Menschen angehören. Der Buddhismus geht auf die Lehrreden von Siddharta Gautama, dem historischen Buddha, zurück. Er lebte im fünften Jahrhundert vor Christus in Indien. Der tibetische Buddhismus unterscheidet zwischen vier großen Schulen. Die Nyingma-Tradition ist die Älteste. Die drei anderen großen Schulen sind die Kagyü-, Sakya- und Gelug-Tradition. Innerhalb der Nyingma-Schule zählt die Palyul-Tradition zu den so gennannten "sechs großen Sitzen". (ax)

Mehr von Volksfreund