HINTERGRUND

DAS GEBÄUDE: Bei der Feier erläuterte Architekt Hans Bläsius einige Fakten: Durch den Umbau entstand im Obergeschoss ein Saal mit 120 Quadratmetern Fläche (einschließlich Bühne), ein Gemeindebüro (23 Quadratmeter) und ein Archiv (18 Quadratmeter).

Im Erdgeschoss: Poststelle, Touristinformation, Foyer (30 Quadratmeter); Vinothek (35 Quadratmeter; Probierraum (38 Quadratmeter); öffentliche Toiletten (22 Quadratmeter). Gesamtnutzfläche: 310 Quadratmeter; umbauter Raum: 1352 Kubikmeter. Der erste Bauabschnitt dauerte von Mai bis November 2003, der zweite von Oktober 2004 bis Juni 2005. Der Ausbau in Abstimmung mit der Denkmalpflege ist behindertengerecht. Beteiligt waren 20 Firmen, davon kamen fünf aus Klüsserath.