Historiker referiert in Gedenkstätte

Hinzert · Der Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert organisiert eine Vortragsveranstaltung am Donnerstag, 9. Juni, 18 Uhr, in der Gedenkstätte. Es referiert der Freiburger Historiker Professor Wolfram Wette.

Thema ist "Der deutsche Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion 1941 bis 45". Der Krieg im Osten hatte den Charakter eines rassenideologisch motivierten Vernichtungskrieges.
Der "jüdische Bolschewismus" und seine Träger wurden systematisch ermordet, darunter Millionen von Juden, von Funktionären der kommunistischen Partei, von sowjetischen Kriegsgefangenen und von slawischen Zivilisten, die den deutschen Eroberern nicht nur als "Untermenschen", sondern auch als "unnütze Esser" galten. Als Opfer dieses Vernichtungskrieges waren etwa 27 Millionen Bürger der Sowjetunion zu beklagen.
In Deutschland hat es nach 1945 mehr als ein halbes Jahrhundert gedauert, bis die historische Forschung die volle Wahrheit über diesen Krieg ans Licht brachte. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort