1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Hits von Eric Clapton bis James Last

Hits von Eric Clapton bis James Last

Das dritte Mittwochskonzert des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Saarburg in der laufenden Saison knüpft an eine lange Tradition an. In den 33 Jahren dieser Konzertreihe fehlte der Musikverein Saarburg-Beurig noch nie. Diesmal war auch das Jugendorchester dabei.

Saarburg. Mittwochskonzerte des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) ohne den Musikverein Saarburg-Beurig? Undenkbar! Auch die ältesten Musiker können sich nicht erinnern, dass der Verein in irgendeinem Jahr mal im Boemundhof gefehlt hätte. Das Orchester war diesmal zwar zeitlich etwas knapp dran, brauchte sich aber nur hinzusetzen um gleich loszulegen. Einen Soundcheck hat auch das Jugendorchester als Nachwuchstruppe nicht nötig.
Seit rund einem Jahr ist Edgar Becker Dirigent sowohl des Orchesternachwuchses als auch des großen Klangkörpers. "Seit acht Jahren sind die jungen Musiker das Zukunftsfundament des Vereins", sagt der Orchesterleiter erfreut.
Becker hatte Stücke ausgesucht, die dem Ausbildungsstand der rund 30 Acht- bis 18- Jährigen entgegenkommt. Beispielsweise das weltberühmte "Smoke on the Water" von Deep Purple, in dem die Gruppe 1972 den Brand des Spielkasinos in Montreux beschreibt, und die "Easy Pop-Suite", einfache, aber eingängige Melodien, über die sich die rund 200 Zuhörer freuten. Mehr wurden es an diesem Abend nicht, denn mit Blick an den Himmel fragte sich die VVV- Vorsitzende Eva Schmitz: "Hält das Wetter oder hält es nicht?"
Es hielt, wenn auch mit ein paar genieselten Regentropfen. Wie gut der Ausbildungsstand des großen Orchesters ist, wurde mit Auszügen aus dem Musical "Starlight Express" und Titeln eines der weltbesten Gitarristen, Eric Clapton, bewiesen - aus der Zeit, als dieser noch zusammen mit Ginger Baker (Schlagzeug) und Jack Bruce (Bass) in der Formation "Cream" von 1966 bis 1968 Welterfolge feierte. Warm ums Herz wurde so manchem Zuhörer, als ein Medley des bekannten Orchesterleiters James Last erklang, der auch noch mit 82 Jahren auf Welttournee geht.
Kühl war es an diesem Abend. Da half auch kein "We will rock you" von Queen aus dem Jahre 1977. Die Leistung der Musiker wurde jedoch unabhängig vom Wetter oder gerade deshalb anerkannt. Liselotte Karges (78) aus Beurig freute sich: "Schön, wie die jungen Leute sich für die Musik engagieren, und das alles in ihrer Freizeit."
Reinhard Birkel (55) aus Kirf- Beuren meinte: "Die Musik ist schön. Es könnte nur ein wenig wärmer sein." doth
Das nächste Mittwochskonzert bestreiten am 20. Juli um 19.30 Uhr "Lucky Lips" aus Saarburg, ebenfalls Stammgäste im Boemundhof, dann vielleicht bei etwas sommerlichem Wetter.