Hochkarätige Unterhaltung

SERRIG. (LH) Die Stars beim Jubiläumskonzert des Musikvereins Serrig waren die Dreikäsehoch Simon Fischer, Sascha Meier und Felix Reuter an der Trompete und der Posaune. Das Konzert war der Auftakt zum 100-jährigen Vereinsbestehen. Groß gefeiert wird Ende Juni.

Fast größer als Sascha Meier und Felix Reuter waren ihre Instrumente. Aber die Jungs, inklusive der kleine Trompeter Simon Fischer, meisterten ihren Auftritt beim Jubiläumskonzert bravourös. Sogar eine Zugabe mussten die Drei geben. Und da die Achtjährigen auf derlei stürmischen Beifall gar nicht vorbereitet waren, gaben sie ihr Ständchen "Happy Birthday" gleich zum zweiten Mal zum Besten. Reichlich Beifall gab es danach für die Leistungen des großen Orchesters unter der Leitung von Burkhart Müller. In einem bunten musikalischen Programm durch die Jahrhunderte agierten die Serriger Musiker überaus spielfreudig und auf hohem Niveau. Dass die Vorbereitungszeit fruchtbar war, spürte man gleich zu Beginn des zweistündigen Konzerts. Das Ambiente war phänomenal in der mit über 400 Besuchern besetzten Turnhalle. Die Grüße der Verbandsgemeinde Saarburg überbrachte Beigeordneter Günter Fisch, nachdem Vereinsvorsitzender Jörg Meier die Gäste begrüßt hatte: 39 Aktive wirken derzeit in dem Orchester mit, 18 Mädchen und Jungen befinden sich in Ausbildung und 14 in der musikalischen Früherziehung. Mit beschwingten Arrangements - darunter Operettenmelodien von Franz Lehár, Erinnerungen an Robert Stolz, Beatles-Kompositionen und eine musikalische Hommage an die Schlagersängerin Nena - erfreute das Orchester. Hochkarätige Ehrungen wurden Josef Schmitt und Karl Heinz Jäger zuteil. Heinz Pistorius (Ayl) überreichte im Auftrag des Landesmusikverbandes beiden den Landesehrenbrief für 50-jähriges Musizieren. Eine Ehrung erfuhren Melanie Meier und Bernd Jäger (für 20 Jahre), Jan Backes, Stefan Turinsky, Steffi Ohs und Philipp Poss (für zehn Jahre). Die Jugendnadel für fünf Jahre ging an Jana Felten, Dominik Zehren, Anna Bach, Nadine Bach, Anna Scholz, Simone Leineweber, Roman Meyer, Daniel Zehren und Philipp Scholz. Moderator Franz Meier versorgte die Gäste mit Informationen.