Hochspannung im Wettertief

REINSFELD. (fab) Absage, Ehrungen und ein wahrer Fußballkrimi zum Geburtstag: Das Sportfest zum 80-jährigen Bestehen des Turn- und Sportvereins (TuS) Reinsfeld, begann mit einem Unwetter und endete mit einem Traumstart.

Sämtliche Höhen und Tiefen hat der TuS Reinsfeld in seiner 80-jährigen Geschichte durchlebt. Dass ausgerechnet der Freitagabend beim Jubiläumssportfest buchstäblich ins Wasser fiel, hätte sich der Erste Vorsitzende Lothar Nalbach nie träumen lassen. "Ärgerlich, wegen der heftigen Regenfälle mussten wir alles absagen", sagt Nalbach. Die weiteren Festtage des mit 643 Mitgliedern größten Vereins der Gemeinde standen in erster Linie im Zeichen des Jugendfußballs. "Die Nachwuchsförderung steht im Verein an erster Stelle", betont Nalbach. Im Jubiläumsjahr sind 41 Prozent der Vereinsmitglieder Jugendliche. "Die Jugendarbeit des Vereins ist vorbildlich", lobt Ortsbürgermeister und Vereinsmitglied Rainer Spies. Viele, die im Kindesalter in den Verein eintraten, halten ihm heute noch die Treue. Insgesamt 79 Mitglieder wurden für ihre langjährige, verdiente Vereinszugehörigkeit in einem Festkommers geehrt. Zahlreiche Ehrengäste überbrachten dem Verein zum runden Geburtstag ihre Glückwünsche. Nalbach bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, ehe die Fußballherzen in Reinsfeld höher schlugen. Die erste Mannschaft besiegte in einem wahren Fußballkrimi den SV Morscheid mit 4 zu 3 Toren. "Drei Spiele, drei Siege - ein Traumstart", jubelt Nalbach erleichtert über das ebenso schöne wie wichtige Geburtstagsgeschenk.Viermal Ehrennadel

Beim Sportfest wurden nachfolgende Vereinsmitglieder geehrt: 60 Jahre: Siegfried Kohlmann, Waldemar Kronz, 50 bis 60 Jahre: Hans Bellert, Helmut Scholer, Hans Wahlen, Manfred Berang, Hermann Jager, Hermann Kolz, Klaus Eiden, Gundbert Marx, 40 bis 50 Jahre: Friedemann Wollscheid, Heinz Schirra, Hans-Peter Kolz, Johann Buchheit, Hermann -Josef Breit, Adolf Schirra, Herbert Eiden, Ernst Klein, Jakob Weber, Jürgen Brosius, Peter Jager, Karl-Heinz Weber, Franz Rossmann, 25 Jahre: Lydia Sänger, Gerda Hilger, Friedhelm Priebe, Markus Raul, Christina Spies, Rainer Spies, Achim Kiemen, Patrick Krantz, Veronika Mergens, Hans Porten, Thomas Sänger, Thomas Schmitt, Frank Wollscheid, Hermann Schömer, Andrea Millkorb-Schömer, Thomas Schömer, Ursula Ewald, Timo Grünewald, Cilli Schömer, Johann Trampert, Karl-Heinz Koster, Adalbert Ott, Elfriede Ott, Rüdiger Blau. Esther Mergens, Gerhard Raul, Mario Sparn, Maritta Sparn, Dieter Sparn, Patrick Wahlen, Michael Wahlen, Tanja Becker, Franz Bonert, Erich Eiden, Frank Becker, Heinz Eimer, Bernd Bonert, Claus Hemmes, Bernhard Mergens, Hans-Jürgen Noll, Siegfried Philipps, Andreas Marx, Stefan Kolz, Holger Maas, Walter Merten, Stefan Weber, Hans-Leo Hüster, Ursula Hüster, Helmut Michels, Michael Schmitt, Thomas Schmitt, Andreas Becker, Heribert Becker, Frank Gebauer, Patrick Schu, Christoph Weber und Mike Brandstetter. Mit der Ehrennadel in Bronze des Sportbundes Rheinland wurden ausgezeichnet: Josef Dewans, Stefan Schmitt, Günter Muno und Peter Kunz.