Hochwald-Gewerbeschau lebt weiter

Hochwald-Gewerbeschau lebt weiter

Ein Großereignis, das künftig nur noch alle drei Jahre stattfindet, wirft seine Schatten voraus. Ab sofort können sich Aussteller für die 13. Hochwald-Gewerbeschau (Howa) in Hermeskeil anmelden. Die Veranstalter haben den Termin für die nächste Messe festgelegt: Sie wird am 12. und 13. April 2014 stattfinden und weist einige Neuerungen auf.

Hermeskeil. "Wir halten an der Howa fest, wollen sie aber besser machen." Diese Aussage machte Günter Weber, der Vorsitzende des Hochwald-Gewerbeverbands (HGV), Anfang des Jahres. Damals hatten die Veranstalter unter anderem wegen der zu geringen Zahl an angemeldeten Firmen bekanntgegeben, dass es - anders als geplant - am 23. und 24. März 2013 keine Howa geben wird. Sie kündigten zudem an, dass die Messe künftig nicht mehr wie früher im Zwei-Jahres-Takt, sondern nur noch alle drei Jahre stattfinden wird (der TV berichtete). Die damals ausgebene Parole lautete also "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben."
Nun steht fest: Die Veranstalter - das sind der HGV, Stadt und Verbandsgemeinde (VG) Hermeskeil und die Agentur Triacs (Föhren) - haben Wort gehalten. "Zusammen haben wir in den vergangenen Wochen lange und oft diskutiert, wie die Ausstellung zukünftig stattfinden soll. Wir glauben, dass wir einige gute Ideen haben, die die Attraktivität der Howa noch erhöhen werden", sagt Triacs-Geschäftsführer Udo Treimetten. Auch Udo Moser und Michael Hülpes, die Bürgermeister von Stadt und VG, zeigen sich zuversichtlich, dass die Messe bei ihrer 13. Auflage "erfolgreich" verlaufen wird.

Der neue Termin: Die nächste Howa findet am Samstag und Sonntag, 12./13. April 2014, statt. Schauplatz des Geschehens sind wie gehabt die neue und alte Hochwaldhalle und das Freigelände am Schulzentrum. Heimische Betriebe können sich und ihre Produkte dort auf einer Fläche von insgesamt 6000 Quadratmetern präsentieren. Anmeldungen von Ausstellern sind ab sofort möglich - und zwar auf www.howa-gewerbeschau.de.

Die wichtigsten Änderungen: Nach wie vor versteht sich die Howa als typische Regionalmesse. Sie soll Handwerkern und Dienstleistern aus dem Hochwald eine Plattform bieten, sich und ihre Produkte zu präsentieren. Der Fokus liegt somit unverändert auf der qualitativ hochwertigen Beratung an den einzelnen Ständen. "Wir wollen den Besuchern aber auch drumherum mehr Anziehungspunkte bieten. Deshalb werden wir das Bühnenprogramm ausweiten und haben mehr Aktionen zum Mitmachen geplant", sagt Treimetten. So wird getreu dem neuen Motto "Die Informations- und Aktionsmesse" das Forstamt Hochwald mit Vorführungen und Wettbewerben mit von der Partie sein. Dazu kommen Vorträge - etwa über Hörgeräte - und sportliche Einlagen des Turnvereins. 2014 steht zudem im Zeichen von Fußball-WM und der Wahl des Stadtbürgermeisters. Für das erste Thema wird laut Treimetten ein früherer Nationalspieler nach Hermeskeil kommen. Mit Moser und etwaigen Gegenkandidaten ist während der Howa eine Podiumsdiskussion geplant.

Die Erwartungen: Bei der vorerst letzten Howa 2011 waren 80 Aussteller dabei. Es kamen circa 8000 Besucher. Diese Messlatte wollen die Veranstalter auch bei der 13. Auflage erreichen. Dass sich wieder zu wenige Firmen melden, fürchten die Messe-Macher nicht. "Auch die Erfahrungen andernorts zeigt, dass man mit einem längeren Zyklus zwischen zwei Gewerbeschauen besser fährt. Wir haben jetzt schon viele Nachfragen von Betrieben, die bei der nächsten Howa dabei sein wollen", betont Treimetten. Nach seiner Aussage stehen die Eintrittspreise für die Messe 2014 noch nicht definitiv fest.