Veranstaltung : Viez und Weine, aber kein Höfefest

Kleinere Aktionen geplant: Zwei Winzer aus Ayl und Fellerich und ein Viezhof aus Fisch verschieben die traditionelle Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie auf nächstes Jahr.

Eigentlich sollte am zweiten Septemberwochenende das Höfefest auf dem Weingut Philipps in Ayl, dem Weingut und Brennerei Peter Greif in Fellerich und dem Viezhof Hunsicker in Fisch stattfinden. Doch dann kam Corona. Drei Dörfer, drei Höfe und kein Fest? So leicht geben sich die Organisatoren dieser kulturellen Institution nicht geschlagen. Aber, so Armin Hunsicker: „Seit Februar haben wir geplant. Es war alles organisiert, die Bands gebucht.“ Schweren Herzens habe man das Fest mit den drei Standorten auf nächstes Jahr verschieben müssen, aber mit dem gleichen Datum.

Was allerdings tun bis zum 10., 11. und 12. September 2021? Die Drei mit den edlen Tropfen haben eine Idee. „Wie wär’s mit einer Höfekiste, die es bei Edeka-Eble an der Irscher Straße in Saarburg zu kaufen gibt“, schlägt Peter Greif vor, um die „Durststrecke“ zu überwinden. Die drei Produzenten bestücken die Kiste mit ihren Produkten plus Informationen über ihre Güter. Noch im September soll es soweit sein. Diese Höfekiste soll nach Möglichkeit zum Dauerbrenner werden.

Im nächsten Jahr soll es auch eine Neuerung geben: Am Freitag, 10. September 2021, wird es erstmals eine Hofparty bei Philipps in Ayl besonders für junge Leute geben. An allen drei Tagen spielen, wie gewohnt, Livebands. Und auch der Shuttlebus wird beibehalten.

Bis dahin setzen sich die Macher zusammen um zu beraten, was coronabedingt außerdem möglich ist. „Vielleicht geht ja ein Weintreff am Lebensfluss im nächsten Frühjahr?“, sagt Michael Philipps.

Wie hat das Corona-Virus das Wein- und Viezgeschäft beeinflusst? „Die Feste, die wir in früheren Jahren beliefert haben, und auch die Familienfeiern fehlen jetzt“, bedauert Greif. „Der Verkauf ab Hof ist jedoch gestiegen“, erklärt Hunsicker.

Doch in einem sind sich alle Drei einig: Wenn jetzt eine zweite Welle mit Lockdown kommt, dann wird das Geschäft mit Wein und Viez richtig schwierig.