Schnelles Internet Hoffnung auf Glasfaser in sechs Dörfern in der Verbandsgemeinde Konz

Oberbillig/Onsdorf/Tawern/Temmels/Wasserliesch/Wiltingen · Nach einem erfolglosen Versuch mit einer anderen Firma schöpfen sechs Orte wieder Hoffnung in Sachen Glasfaserausbau – denn ein neuer Partner ist gefunden. Doch was bedeutet das genau?

Die Vermarktungsphase für das Glasfasernetz in sechs Dörfern in der Verbandsgemeinde Konz beginnt im Sommer. Mit Bauarbeiten, wie hier auf dem Bild, ist frühestens 2025 zu rechnen. Zuerst ist Tawern dran.

Die Vermarktungsphase für das Glasfasernetz in sechs Dörfern in der Verbandsgemeinde Konz beginnt im Sommer. Mit Bauarbeiten, wie hier auf dem Bild, ist frühestens 2025 zu rechnen. Zuerst ist Tawern dran.

Foto: dpa/Sina Schuldt

Die Enttäuschung im vergangenen Sommer war riesig. Was Ende 2021 mit einer feierlichen Pressemitteilung zur Kooperationsvereinbarung von sechs Ortsgemeinden mit der Deutschen Glasfaser begann – Oberbillig, Onsdorf, Tawern, Temmels, Wasserliesch und Wiltingen –, endete im Juli 2023 als großes Missverständnis. Die Gemeinden distanzierten sich von der Firma, weil nichts wie vereinbart voranging, und kündigten die Vereinbarung auf.