1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Hund vergiftet: Polizei ermittelt

Hund vergiftet: Polizei ermittelt

Die Polizei ist auf der Suche nach einem Unbekannten, der Mitte April in Hermeskeil einen Hund vergiftet hat. Wie die Ermittler gestern mitteilten, wurde der Vorfall erst jetzt von der Halterin angezeigt.

Die Spaziergängerin war seinerzeit im Bereich Erzberg unterwegs, als das Tier abseits des Waldweges etwas fraß. Tage später musste es in eine Tierklinik eingeliefert werden. Dort stellte man fest, dass sich der Hund mit Rattengift vergiftet hatte. "Er hat aber überlebt", sagte Michael Wahlen von der Polizei. Die Halterin habe das Gebiet am Erzberg erneut abgesucht und dabei eine Plastikschale mit verdorbenem Hackfleisch gefunden. Die Polizei vermutet, dass im Fleisch das Rattengift untergemischt war. Dass der Hund gezielt vergiftet wurde, hält Wahlen für nicht plausibel. "Es ist für uns unerklärlich, wie man auf die Idee kommen kann, eine Schale mit vergiftetem Fleisch ins freie Gelände zu stellen".Hinweise: Telefon: 06503/915110. red/axvolksfreund.de/blaulicht