Ihr Besucher(lein) kommet...

SAARBURG. In Saarburg zieht der Frühling am kommenden Wochenende im doppelten Sinne ein: Am Sonntagmittag öffnen die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag unter dem bewährten Motto "Saarburger Frühling".

Seit fünf Jahren können Einheimische und Touristen beim "Saarburger Frühling" kurz vor oder nach Ostern sonntags einkaufen. "Dieses Angebot hat sich innerhalb des Veranstaltungsreigens der Stadt fest etabliert und wird gut angenommen", erklärt Stefan Müller-Hamann vom Arbeitskreis "Ideen und Konzepte" (IKO) auf TV-Nachfrage. Anders als beim "Goldenen Oktober", dem entsprechenden Termin im Herbst, liege beim verkaufsoffenen Sonntag im Frühjahr der Schwerpunkt auf dem Gewerbe. Müller-Hamann: "Im Herbst haben wir in der Innenstadt 60 Fremdaussteller, jetzt sind es 25. Alle Geschäfte machen mit, und die Gärtnereien und Blumengeschäfte haben ,Tag der offenen Tür'." Von 13 bis 18 Uhr werden die Läden ihre Türen öffnen. Die Gärtnereien gewähren bereits ab 11 Uhr Einlass. Für den verkaufsoffenen Sonntag dekoriere der Einzelhandel die Geschäfte in besonderer Weise. "Wir haben uns einheitlich für Blumenschmuck entschieden", sagt Stefan Müller-Hamann. Die 25 Fremdaussteller entlang der Graf-Siegfried-Straße stammen nach Auskunft des Geschäftsmannes alle aus der Region und bieten hiesige Produkte an. "Wir achten darauf, dass bei den Fremdausstellern eine hochwertige Palette zusammenkommt." Gestecke, Blumen, Honig, Wein und Schnaps gehörten unter anderem dazu. Außerdem sei in diesem Jahr ein Stand vorgesehen, an dem es Informationen über die Saar Fun Card gibt. Die Gewerbetreibenden aus dem Industriegebiet Irscher Straße seien ebenfalls mit Ständen - beziehungsweise der Autohandel mit einem Teil seiner Autos - in der Innenstadt vertreten. Für Kinder wird ein Karussell auf dem Sparkassenvorplatz aufgebaut. Die Innenstadt ist an diesem Tag für den Durchgangsverkehr gesperrt, kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es jedoch auf dem Cityparkplatz, auf dem Parkdeck hinter dem Rathaus, dem Fruchtmarkt, dem Parkplatz an der Verbandsgemeindeverwaltung, am Bahnhof sowie am Toom-Markt. Die Parkplätze würden ausgeschildert, informiert die IKO. "Ein Pendelverkehr innerhalb der Stadt ist durch die Saartalbahn gewährleistet", sagt Stefan Müller-Hamann. "Die Abfahrt ist wie an den anderen Tagen auch am Wasserfall."