Ihr Lerneifer wird belohnt

Schüler der Berufsbildenden Schule (BBS) in Hermeskeil haben im Rahmen einer Feier ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Unter den Gästen waren auch Landrat Günther Schartz und Stadtbürgermeister Matthias Queck.

Hermeskeil. Die Gestaltung ihrer Abschlussfeier hatten die Schüler der Berufsbildenden Schule in Hermeskeil überwiegend selbst übernommen. Besonderen Wert haben sie dabei auf vielfältige musikalische Beiträge gelegt. Die Schulband spielte mehrere Stücke, und sogar der Musik-Grundkurs des Wirtschaftsgymnasiums Saarburg (Hauptstelle der BBS) war angereist, um einen Programmpunkt zu gestalten. Neben dem Lehrerkollegium waren auch Landrat Günther Schartz, der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Hermeskeil, Hartmut Heck, und Stadtbürgermeister Mathias Queck Gäste der Veranstaltung.In ihren Reden betonten Landrat Günther Schartz und Schulleiter Jürgen Scholz die Bedeutung der Berufsbildenden Schule. Auf eindrucksvolle Weise lässt sich diese veranschaulichen durch einen Blick auf die Situation in der Höheren Berufsfachschule (HBF) für Organisation und Officemanagement: Wie in den letzten Jahren zeigte sich auch 2015, dass insbesondere die Absolventen dieses Bildungsgangs sehr gute Möglichkeiten auf dem Arbeits-/Ausbildungsmarkt haben. So werden zwei Absolventen ein Studium beginnen, sieben werden in verschiedenen Bereichen der Verwaltung eine Ausbildung beziehungsweise eine Beamtenlaufbahn starten und zehn sind der zukünftige Fachkräftenachwuchs in größtenteils regionalen Unternehmen. Hier reichen die gewählten Berufe von Bank-, Industrie-, Informatik- und Groß- und Außenhandelskaufmann/kauffrau über Mediengestalter bis hin zu Ausbildungen als Industriemechaniker. Als erfreulich wurde hervorgehoben, dass alle Absolventen der HBF eine unmittelbare Perspektive nach Abschluss der Schule haben. Auch die Absolventen der anderen Bildungsgänge - Berufsvorbereitungsjahr und Berufsfachschule - können meist auf eine vielversprechende berufliche Zukunft schauen. Bei diesen Schülern dominieren Ausbildungsberufe im Handwerks-, Gastronomie- und Pflegebereich. Insgesamt haben 19 Schüler die Berufsreife erworben, 16 den qualifizierten Sekundarabschluss I (mittlere Reife) und 23 die Fachhochschulreife (bei gleichzeitigem Abschluss als staatlich geprüfter Assistent für Organisation und Officemanagement).Bevor die Zeugnisse den Schülern überreicht wurden, zeichnete Landrat Schartz noch die Klassenbesten aus. Die Berufsreife im Berufsvorbereitungsjahr haben erworben: Klasse BVJ 14 a: Engels Annika, Engler Mara, Herrig Sebastian, Hill Jason, Lehmannn Laura, Stopperan Lea. Klasse BVJ 14 b: Edelmann Philipp, Lucas Peter, Markeli Addar, Mergens Dominik, Rohleder Timo, Ruland Dennis, Schäfer Christopher, Schmidt Timo, Schömer Robin, Schu Robin, Schumacher Michael, Stark Noah, Steinbach Yann.Den qualifizierten Sekundarabschluss I (mittlere Reife) haben in der Berufsfachschule II erworben:Adams Tobias, Caspari Maurice, Clemens Angeline, Dacek Kevin, Hares Lucas, Heidrich Silas, Krames Matthias, Kranert Louisa, Kraus Evelina, Mullenders Christian, Scheidt Richard, Scherer Tatjana, Stein Florian, Theil Jasmin, Thibesard Svenja, Wagner Lars.Die Fachhochschulreife in der Höheren Berufsfachschule für Wirtschaft, Fachrichtung Organisation und Officemanagement (HBFW), haben erworben:Brendel Franziska, Ding Maximilian, Finkler Lisa, Frank Andreas, Fuchs Lucas, Gräber Simon, Großmann Janna, Hardt Tobias, Hartig Marie, Hemmes Nils, Klein Angelina, Koch Moritz, Kochems Sara, Luck Susanne, Meier Jonathan, Nisius Johannes, Nonnweiler Jan-Niklas, Schmitt Fabian, Schröder Tobias, Schunck Jasmin, Sohns Manuel, Spreier Marius, Wollscheid Lukas. Die Klassenbesten: Laura Lehmann, Philipp Edelmann, Svenja Meyer, Nikolas Scherf, Isabel Hiensch, Christian Mulenders, Marie Hartig. red