Ihre Meinung

Zur Berichterstattung über die Kommunalreform im Hochwald:

Zu den derzeitigen Fusionsüberlegungen in der VG Kell beziehungsweise im Hochwald insgesamt hätte ich einen Vorschlag. Der Trierer Bischof hat es vorgemacht. Es war zwar keine demokratische Entscheidung, die früheren Dekanate Hermeskeil, Kell und Waldrach zu einem großen Dekanat zusammenzulegen. Aber es scheint doch zu funktionieren. Schaut man sich die Landkarte an, ergibt sich auch schon rein optisch ein ziemlich homogenes Gebilde. Ich frage mich, warum in der Hochwälder Kommunalpolitik noch niemand auf die Idee gekommen ist, es dem Bischof nachzumachen. Heraus käme eine große und starke Verbandsgemeinde Ruwer-Hochwald, die im Landkreis einen echten Gegenpol zu der von lamentierenden Hochwäldern immer wieder heraufbeschworenen "Saar-Mosel-Mafia" bilden würde. Immerhin liegen ja die Höhengemeinden der Verbandsgemeinde Ruwer auch mitten im Hochwald. Und mit dem Ruwer-Hochwald-Radweg hat man schon ein schönes "verbindendes Projekt". Also, liebe Kommunalpolitiker: Macht Nägel mit Köpfen statt Kleinkrämerei und denkt einfach mal über den Zusamemnschluss der Verbandsgemeinden Hermeskeil, Kell am See und Ruwer zu einer schlagkräftigen großen Verwaltungseinheit nach! Bernd Willems, Hermeskeil