1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Im Dienste des Artenschutzes  haben die Reinsfelder  auf 1320 Quadratmetern eine Flächen für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. angelegt.

Naturschutz : Auch Reinsfeld blüht auf

Im Dienste des Artenschutzes  haben die Naturschützer es Orts  auf 1320 Quadratmetern eine Flächen für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. angelegt.

Gestern hatte der TV berichtet, dass die Henterner Regionalgruppe des Netzwerks Blühende Landschaft Flächen für den Erhalt der Artenvielfalt angelegt hat. Heute stellen wir  die Reinsfelder Initiative vor. In dem Hochwaldort wurde gemeinsam mit dem Netzwerk Blühende Landschaft für Biene, Hummel & Co. eine Blühfläche von 1320 Quadratmetern Größe angelegt: Ein- und mehrjährige Blühmischungen sind ausgesät worden. Denn diesen Tieren geht es schlecht in deutschen Landen. Viele Entscheidungsträger und Bürger wollen sich engagieren und etwas für die Artenvielfalt tun – so auch in Reinsfeld.

Die Aussaat der Blühflächen in Reinsfeld  fand im Rahmen des Projekts BienenBlütenReich statt.

Als Partner des Projekts BienenBlütenReich erhält die Reinsfelder Initiative Beratung und Unterstützung durch das Netzwerk Blühende Landschaft. Dadurch können die Naturschützer  Erfahrungen mit verschiedenen Blühmischungen sammeln, bekommen Informationen, Saatgut und Schilder und haben immer einen Ansprechpartner bei Fragen zu dem Thema. Außerdem schaffen sie in ihrem Ort ein buntes abwechslungsreiches Bild, das nicht zuletzt das Auge des Betrachters erfreut.

Das Netzwerk Blühende Landschaft wirbt auch die Blühpaten an, die mit ihren Spenden das Projekt finanzieren. Das ermöglicht jedem Bürger, sich für mehr Blütenvielfalt im eigenen Umfeld einzusetzen.

Mit einer eigenen Blühpatenschaft unterstützt man die Anlage von Blühflächen wie in der Gemeinde Reinsfeld.

Mehr zum Thema  unter www.blühpate.de