Im Einsatz für krebskranke Kinder in der Ukraine

Im Einsatz für krebskranke Kinder in der Ukraine

Die Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert engagiert sich seit mehreren Jahren für kranke Kinder in der Ukraine. Dort leisten die Mitglieder ehrenamtlich Unterstützung bei Renovierungsarbeiten.

Schöndorf/Heddert. Elf Helfer der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert haben unter der Leitung von Klaus Stüber bereits ihren fünften Handwerkereinsatz auf einer Kinderkrebsstation im ukrainischen Sumy geleistet.
Innerhalb von 16 Tagen wurden ein neuer Waschraum, ein Trockenraum, ein WC, ein kleines Labor sowie der Empfang komplett erneuert. Hierfür leisteten die Helfer 1500 Stunden vor Ort. Durch diese Maßnahmen wurden die Arbeitsbedingungen für das Personal und die Hygiene auf der onkologischen Station weiter verbessert. Klaus Stüber hofft, die Renovierung der Station in drei Jahren abschließen zu können.
Wie in den vergangenen Jahren wurde die Hilfsaktion von der Caritas Trier, der Antonia-Ruut-Stiftung und der Stiftung Viden Konotop Ukraine unterstützt. Die Kosten für diesen Einsatz beliefen sich auf 16 000 Euro. red