Im Sinne Europas

TRIER-SAARBURG. (red) Die Partnerschaft des Kreises Trier-Saarburg mit dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen soll weiter intensiviert werden. Auf Antrag der CDU-Fraktion befasste sich der Kreisausschuss mit dem Thema.

Die Kreisverwaltung hatte in der Sitzung mehrere Vorschläge für Projekte vorgelegt, die der Kreisausschuss befürwortete. So wird beispielsweise die Gründung eines Partnerschaftsvereins in Erwägung gezogen. Ein solcher Verein soll vor allem dazu beitragen, die vielfältigen privaten Kontakte innerhalb der Partnerschaft zu festigen. Eine Arbeitsgruppe soll die konkreten Zwecke eines solchen Vereins diskutieren und eine entsprechende Satzung erstellen. Darüber hinaus wurde in der Sitzung des Kreisausschusses vorgeschlagen, die polnischen Partnerkreise in die Verbindung einzubeziehen. Während der Kreis Trier-Saarburg seit 2001 eine Partnerschaft mit dem polnischen Kreis Puck pflegt, gibt es auch zwischen dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und dem Kreis Oppelen in Polen eine Partnerschaft. In Anbetracht der Erweiterung der EU würde es sich anbieten, ein gemeinsames Konzept für die Part- nerschaften zu erarbeiten. Schwerpunkte eines solchen Konzeptes sollten der kulturelle Austausch, die Begegnung der Bürger, der Jugendaustausch sowie Weiterbildungsmaßnahmen unter dem Aspekt eines gewachsenen Europas sein. Zur Ausarbeitung des Konzeptes soll eine gemeinsame Konferenz mit den beteiligten Kreisen veranstaltet werden. Schließlich sprach sich der Kreisausschuss dafür aus, eine Delegation des Partnerkreises Saalfeld-Rudolstadt zur Eröffnung der Kulturtage im Oktober einzuladen. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass die Kreiskulturtage in diesem Jahr das Leitthema "Thüringen" haben werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort