Imker auf Probe werden

Wenn die ersten Frühjahrsblumen ihre Blüten entfalten, sind sie wieder unterwegs: die Bienen. Damit sie die Natur weiter bevölkern, bietet der Bienenzuchtverein Saarburg ein neues Projekt: den Probe-Imker.

Saarburg. (red) Den eigenen Honig ernten können in diesem Jahr interessierte Menschen beim Bienenzuchtverein Saarburg. Wer älter als 15 Jahre ist, Lust und Liebe zur Natur entdeckt hat und ein faszinierendes Hobby sucht, kann Imker auf Probe werden. Denn der Bienenzuchtverein stellt ihm ein Bienenvolk oder einen Ableger auf einer Zarge zur Verfügung, begleitet ihn fachlich durchs Bienenjahr, stellt Material zur Verfügung und hilft beim Schleudern.

Der Probe-Imker soll und kann ein Bienenjahr - es dauert von April bis etwa Ende Juli - erleben. Der Verein stellt dem Bewerber Leerzargen und ein Absperrgitter zur Verfügung. Zudem erhält jeder neue Bienenzüchter für sein Volk einen Standplatz beim Pavillon im Wald-, Lehr- und Erlebnispfad in Trassem. De sWeiteren leiht der Verein Stichschutz sowie die benötigten Werkzeuge wie Smoker, Stockmeißel und Abkehrbesen aus.

Am Ende des Bienenjahres, nach der letzten Honigernte, entscheidet sich der Bewerber, ob er mit der Imkerei anfangen möchte oder nicht. Der Mietpreis beträgt je Probe-Imker und Bienenvolk 80 Euro. Wenn der Probe-Imker sein Bienenvolk bis zum Abschleudern geführt hat, gilt der Mietpreis als Verkaufspreis, und das Bienenvolk geht in den Besitz des Imkers über.

Infos sind erhältlich bei Imker Norbert Walde, Saarburg, Telefon 06581/2627.