Impressionisten im Kloster

Werke von Claude Debussy und Maurice Ravel bilden den Kern des Programms beim zweiten Sommerkonzert in Konz. Im Kloster Karthaus werden präsentieren die Künstler an Klavier und Violine außerdem zwei Werke der klassischen Kammermusikwerke.

Konz. (red) Klassische Kammermusik und impressionistische Klänge erwarten die Besucher des zweiten Konzerts der Konzer Sommerkonzerte am heutigen Abend, 19 Uhr, im Festsaal des Klosters Karthaus in Konz.

Die Veranstaltungsreihe, in derer Zentrum die klassische Klavier- und Kammermusik stehen, bietet vor allem jungen Musikern aus der Region, aber auch Talenten aus der ganzen Welt ein Forum.

Heute Abend leitet der römische Pianist Paolo Costanzo das Konzert mit Claude Debussys "Estampes" ein, einem Zyklus von drei stimmungsvollen Werken: Pagodes, La soiree dans Grenade und Jardins sous la pluie. Im weiteren Programm präsentieren Claudia Kussmaul (Violine) und Orlando Millaá (Klavier) Mozarts Sonate für Violine und Klavier in B-Dur KV 454.

Im zweiten Teil des Konzertabends folgen drei virtuose Kompositionen Maurice Ravels aus dem Zyklus "Miroirs": Oiseaux tristes, Une barque sur l'océan und Alborada del gracioso. Am Flügel sitzt für diese Darbietung die dänische Pianistin Berit Rasmussen.

Ausklang mit Sonate von Beethoven



Das Programm des zweiten Konzer Sommerkonzerts endet mit Ludwig van Beethovens Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 3 in A-Dur op. 69.

Die Ausführenden sind Tim Oberbillig, Violoncello, und am Klavier die aus Kroatien stammende Pianistin Ana Zei.