1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

In Fellerich rollen die Bagger: Viele neue Häuser in der Wenigwies

In Fellerich rollen die Bagger: Viele neue Häuser in der Wenigwies

Von Herbst 2017 an soll der Tawerner Ortsteil Fellerich wachsen. Bis dahin sind die Erschließungsarbeiten im neuen Baugebiet Wenigwies abgeschlossen. Nach 20 Jahren wird damit aus einer Idee Realität.

Tawern-Fellerich. Mit gleich drei Neubaugebieten hat sich die Einwohnerzahl von Tawern in den letzten 26 Jahren von 2000 auf 2700 erhöht. Jetzt ist der Ortsteil Fellerich mit seinen bislang 200 Einwohnern an der Reihe zu wachsen. "Mit dem ersten Spatenstich zum neuen Baugebiet Wenigwies beginnt die Erschließung von 36 Baustellen", erklärt Ortsbürgermeister Thomas Müller vor Ort.
Drei Hektar groß ist das Areal. 28 Parzellen zwischen 500 und 700 Quadratmetern gehören der Ortsgemeinde und werden auch direkt von ihr vermarktet (siehe Extra). Der Quadratmeterpreis steht noch nicht fest, soll aber "verträglich" gestaltet werden.
Die Idee zu einem neuen Baugebiet in diesem kleinen Ortsteil kam erstmals vor 20 Jahren auf. Daran kann sich Müllers Vorgänger, Josef Weirich, noch gut erinnern: "Der Wunsch war, dass auch Fellerich an der Entwicklung teilhaben kann und sich junge Familien dort ansiedeln." Ortschef Müller freut sich: "Nicht nur die Lage ist ideal, das Baugebiet wird auch von drei Seiten vom Dorf umschlossen."
Allein das Golfplatzprojekt ließ die Realisierung zeitlich nach hinten rücken. Nachdem das begraben ist, können jetzt die Bagger kommen, um Wohnflächen zu schaffen.
"Die künftigen Bürger können die gute Infrastruktur Tawerns nutzen - Kita, Grundschule, Sportanlagen, Bürgerhaus, Geschäfte und Ärzte", sagt Müller. Außerdem bekommen die Häuser einen Glasfaseranschluss ans Internet bis ins Haus. Ruhiges Wohnen in herrlicher Landschaft und trotzdem alle modernen Vorteile nutzen - darin sieht Müller die Gründe, warum die Nachfrage, gerade aus Tawern selbst, groß ist.
Dass sich in Tawern etwas tue, macht Müller auch an der Erweiterung der Kita um eine siebte Gruppe fest, die im nächsten Jahr gebaut wird: "Da müssen wir uns auch um das Platzangebot in der Grundschule Gedanken machen."
Bürgermeister Karl-Heinz Frieden sagt: "Die Wenigwies ist oft in den Planungen der Verbandsgemeinde Konz aufgetaucht." Um rund 100 Menschen könnte Fellerich wachsen, schätzt Frieden. Landrat Günther Schartz sagt: "Die große Nachfrage nach Baugrund ist ein Glück für Tawern und Fellerich. Das ist im Landkreis bei weitem nicht überall so." Das zeige, dass hier eine Region mit Chancen sei. Ein Baugebiet auszuweisen, sei eine der schönsten Herausforderungen für eine Ortsgemeinde. Die ersten Grundsteine könnten bereits im Herbst nächsten Jahres gelegt werden. dothExtra

Mit dem Spatenstich hat auch die Vermarktung der 28 Baugrundstücke begonnen, die im Besitz der Ortsgemeinde Tawern sind. Interessenten können sich an Ortsbürgermeister Thomas Müller, E-Mail: buergermeister@tawern.de , wenden. Weitere Informationen sind im Internet zu finden, auf der Seite www.konz.eu unter Bauen und Wohnen/ Baugebiete/ Tawern-Fellerich Wenigwies sowie auf der Seite www.tawern.de doth