In Konz lernen Ehrenamtliche, wie man Alltagsbegleiter wird

Soziales : In Konz lernen Ehrenamtliche, wie man Alltagsbegleiter wird

Begleiter für hilfsbedürftige Menschen werden immer wichtiger. Damit potenzielle Helfer auch wissen, was zu tun ist, gibt es nun einen Kurs in Konz. Am 15. August geht es los.

Der Pflegestützpunkt Konz, die Lebenshilfe Trier-Saarburg, der Malteser Hilfsdienst  und der Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Konz werden ab dem 15. August eine Qualifizierungsmaßnahme zum Alltagsbegleiter für Menschen in besonderen Lebenssituationen anbieten. Die Auftaktveranstaltung wird am 15. August, um 18.30 Uhr im Lebenshilfehaus Peter Zettelmeyer, Granastraße 113 in Konz, stattfinden.

Die Zahl der Menschen mit Unterstützungsbedarf nimmt stetig zu. Vor allem älteren Menschen fehlt häufig ein Ansprechpartner, der bei Bedarf Hilfe leistet. Gerade die kleinen Hilfen im Alltag, etwa beim Einkauf, bei der Begleitung zu Arztterminen, gemeinsames Spazierengehen oder einfach nur Zeit zum Zuhören und Gesellschaft, werden mehr denn je benötigt.

Ziel dieser kostenlosen Qualifizierungsmaßnahme ist es, die Ehrenamtlichen auf dieses Engagement gut vorzubereiten und sie auch im Anschluss während ihrer Tätigkeit nicht alleine zu lassen. In Abständen von etwa zwei Wochen finden insgesamt neun Termine, jeweils um 18.30 Uhr zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt.

An den mittwochs stattfindenden Schulungen werden wichtige Grundkenntnisse zu folgenden Themen vermittelt: Gesprächsführung, Grundlagen der Demenz-Erkrankung, Beschäftigungs- und Aktivierungsförderung, Sturzprophylaxe und Bewegungsaktivierung, Pflegebedürftigkeit, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, gesetzliche Betreuung und ambulanter Hospizdienst.

Um eine Anmeldung zur Auftaktveranstaltung am 15. August wird gebeten. Telefon: 06501/607576-0 oder an stephanie.neukirch-meyer@pflegestuetzpunkte.rlp.de Weitere Infos unter www.konz.de/alltagsbegleiter

Mehr von Volksfreund