In Nittel wird gebaut aber auch gefeiert

Dorfentwicklung : In Nittel wird gebaut, aber auch gefeiert

TV-Serie „Über die Dörfer“: Sanierungen und Neubauten sind ein wichtiges Thema im Ort, doch auch die Feste kommen nicht zu kurz. In Sachen Tourismus gibt es noch Handlungsbedarf.

Nittel (nhe) Im Weinort Nittel an der Mosel wird fleißig gebaut. Unter anderem ist die Planung für einen speziellen Bauplatz abgeschlossen. Bis 2021 soll dort laut Ortsbürgermeister Peter Leo Hein ein Supermarktgebäude entstehen. In das Gebäude würden Netto und ein dm-Drogeriemarkt einziehen. Das Haus werde jedoch nicht nur die Geschäfte beherbergen. In den darüberliegenden Stockwerken seien barrierefreie Wohnungen geplant, die mehr altersgerechtes Wohnen in Nittel ermöglichen würden. Die Bauarbeiten sollen noch dieses Jahr beginnen.

Darüber hinaus sollen die Arbeiten am Kindergarten im alten Pfarrhaus noch dieses Jahr beendet werden. Der Bau wurde bereits vor drei Jahren begonnen. Auch die Zollstraße soll durch Auftragen eines neuen Asphaltbelags saniert werden.

In Nittel wird jedoch nicht nur fleißig gebaut, sondern auch gefeiert. Vom 16. bis 19. August findet die Sankt Rochus Weinkirmes in Nittel statt. Diese sei für Touristen nicht nur wegen der Weine aus der Region, sondern auch aufgrund der Nähe zu Luxemburg und dem gemeinsamen Schiffsverkehr besonders interessant, sagt Ortsbürgermeister Hein über die Anziehungskraft des Ereignisses.

Doch ob Nittel für Touristen langfristig derart attraktiv bleiben kann, hängt auch von der lokalen Gastronomie ab. Der droht laut Hein allerdings das Aussterben. Er sieht das größte Problem im akuten Fachkräftemangel in der Gastronomie vor Ort. Es gäbe viele Ausbildungsplätze, auf die sich jedoch kaum mehr jemand bewerbe. Eine Lösung sei momentan leider nicht in Sicht.

Mehr von Volksfreund