In Reinsfeld geht es rund

REINSFELD. (fab) Rummelplatz-Atmosphäre und Volksfeststimmung direkt neben dem Saar-Hochwald-Radweg. Die fünftägige Reinsfelder-Remigius-Kirmes präsentiert sich mit einem neuen Konzept. Heute ab 11 Uhr dreht sich bei der "Tour de Hochwald" alles ums Fahrrad.

Kinder- und Kettenkarussell drehen nach einjähriger Abstinenz wieder ihre Runden. Mit dem Slogan "Nix Teuro - Billig wie zu DM-Zeiten" wirbt Schausteller Daniel Whitmere um junge Fahrgäste. Seine Kundschaft lässt auch nicht lange auf sich warten. "Für die Kinder ist das doch eine Attraktion", sagt Mirjam Maaßem. Hat ein fehlender Rummelplatz im vergangenen Jahr bei den Kindern und Jugendlichen für lange Gesichter gesorgt, so herrscht in diesem Jahr sprichwörtlich eitel Sonnenschein. "Es ist schönes Wetter, da kommen die Reinsfelder", sagt Schaustellerin Lolita Sonnier schmunzelnd, deren Rummelplatz mit Fahrgeschäften und den dazugehörigen Vergnügungsbuden seit fast vierzig Jahren in Reinsfeld Station macht. Zum Auftakt der Kirmes strömten die Partyfans beim Kirmes-Rock, mit "Jomtones", "Rockshox" und "Moya" ins Festzelt. Nur 250 Zuhörer wollten die "Büddenbacher" hören

"1 300 Besucher das ist sensationell", freut sich Bernd Bender, der das musikalische Programm auf die Bühne gestellt hat. Der Samstagabend bot dagegen das genaue Gegenteil: Echte Gipfelstimmung mit den "Büddenbacher" wollten lediglich 250 Besucher erleben. "Die Stimmung war gut. Uns haben die Besucher mittleren Alters gefehlt", resümiert Kirmes-Veranstalter Florian Marx. Doch davon lässt er sich nicht entmutigen. "Das neue Konzept hat Zukunft - wir sind auf dem richtigen Weg", meint Marx und findet, dass auch einheimische Vereine und Künstler in das Programm mit eingebunden werden müssen. So sorgten der Reinsfelder Musikverein und das aus der Frauenfastnacht bekannte Duo "Jürgen und Nicole" für Hochstimmung. Eine "Nach-der-Arbeit-Party" läutete den gestrigen Kirmesmontag ein, der mit der Partymusik von "Kuschelweich" zu Ende ging. Heute ab 11 Uhr dreht sich alles ums Rad bei der "Tour de Hochwald". Daneben findet eine Fahrradbörse statt. "Der Radweg ist auch für die Kirmes ein Volltreffer", resümiert Marx. Um 14 Uhr treten die Teilnehmer der Sternfahrten von Hermeskeil und Kell am See in Richtung Reinsfeld in die Pedale, wo anschließend das Rad-und Funsport-Team aus Schweich Models in Fahrradbekleidung über den Catwalk laufen lässt.