1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Indira Schmitt gewinnt Vorlesewettbewerb an der IGS Hermeskeil

Bildung : IGS kürt die beste Vorleserin

(red) Der Schulentscheid der Integrierten Gesamt­schule Hermeskeil (IGS) des von der Stiftung Buchkultur veranstalteten Vorlesewettbewerbs fand in der Schulbibliothek unter anderen Bedingungen statt als gewohnt.

Angesichts der Hygienevorschriften wurde die Veranstaltung unter Einhaltung des Abstandes und einer Mund-Nasen-Bedeckung abgehalten. Ausreichende Pausen an der frischen Luft sorgten für Erholung und Stärkung. Außerdem erweckten Weihnachtsdeko und Unterhaltung eine fröhliche Stimmung beim Publikum, heißt es in einer Pressemitteilung der IGS.

Die jeweiligen Klassensieger der sechsten Stufe traten beim Schulentscheid im großen Lesesaal an. Fynn Nisius (6a), Tessa Geibel (6b), Timo Schömann (6c) und Indira Schmitt (6d) lasen in zwei Durchgängen zuerst jeweils drei Minuten aus einem frei gewählten Text und danach jeweils zwei Minuten aus einem fremden Text. Der fachkundigen Jury fiel es nicht leicht, bei den ausgeglichenen Leistungen eine Entscheidung zu treffen. Es wurde kritisch auf die Lesetechnik, die Betonung und die Textstellenauswahl geachtet.

Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und Buchpreise. Am Ende konnte sich Indira Schmitt aus der Klasse 6d durchsetzen. Sie erhielt die Gewinnerurkunde und einen zusätzlichen Buchpreis. Darüber hinaus wird sie nun die Schule beim Kreisentscheid vertreten.

Trotz dieser außergewöhnlichen Form des Vorlesewettbewerbs hofft die IGS Hermeskeil, diese traditionelle Veranstaltung im kommenden Schuljahr in gewohnter Art und Weise veranstalten zu können.