Jetzt fehlt nur ein neues Feuerwehrauto

Helfant · Helfant hat ein neues Feuerwehrgerätehaus. Es wurde am Sonntag nach zweijähriger Bauzeit feierlich eingeweiht.

Helfant. Die 28 Mitglieder der Helfanter Wehr haben in den vergangenen zwei Jahren kräftig Hand angelegt, die notwendigen Werkzeuge und Material im Wert von cirka 10 000 Euro zur Verfügung gestellt, 3500 Arbeitsstunden zusammengebracht und im Übrigen so sparsam gewirtschaftet, dass dies alles und die rund 35 000 Euro aus der Verbandsgemeinde-Kasse für das Gerätehaus ausreichten.
Verbandsgemeinde-Bürgermeister Leo Lauer hob denn auch - wie Pastor Manfred Tüx bereits zuvor im Gottesdienst oder Ortsbürgermeister Florian Wagner und Ortsvorsteher Franz-Josef Reuter sowie Wehrleiter Bernhard Klein - die Leistung der Wehrleute besonders hervor. Dem Lob schloss sich, mit Dankesworten an die zuständigen Kommunalpolitiker und vor allem an seine Feuerwehrkameraden, Wehrführer Markus Rausch an. Der offizielle Dank galt auch den Partnern der Wehrleute, welche durch manchen Verzicht alles erst ermöglicht haben.
Jetzt haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr noch einen Wunsch: Noch besteht der Lösch-"Zug" aus einem Traktor mit angehängtem Gerätewagen, der nach allgemeiner Schätzung einiges mehr als 30 Jährchen auf der einzigen Achse hat. In das neue Gerätehaus würde ein modernes Feuerwehrfahrzeug gut hineinpassen. kdj

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort